4 Fragen, die dich sofort glücklich stimmen – Wünsche reflektieren

Glücksgefühle garantiert – Erfüllte Wünsche wertschätzen

„Juhuu,“ brülle ich auf offener Straße und steppe dabei den Freudentanz. Was ich vor einiger Zeit noch für fast unmöglich hielt, wurde gerade zur Realität. Ein paar Passanten beäugen mich kritisch als ich ein weiteres Mal laut juble. Aber das ist mir egal, denn ich bin gerade dabei einen großen Glücksmoment in meinem Leben voll auszukosten.

Wie es dazu kam, was bewusste Wunschreflektion damit zu tun hat und wie du diese Speed-Glücksmethode auch für dich nutzen kannst, möchte ich dir heute erzählen.

Ein großer Traum wird wahr – eine Wunschgeschichte

Als ich zu meinem 16. Geburtstag eine Riesenmaschine namens Personal Computer geschenkt bekam, wusste ich sofort, was ich mit dem Ding vorhatte. Ich wollte schreiben und zwar Bücher. Ich befüllte schon damals hunderte an Seiten mit Texten und Kurzgeschichten. Im Verlauf der Jahre nahm ich an Literaturwettbewerben teil, leistete redaktionelle Arbeit und schrieb Manuskripte, von denen jedoch keines zum Buch wurde. Trotzdem hielt ich an meiner Wunschvorstellung fest und arbeitete weiter daran.

Vor knapp einem Jahr fügten sich dann plötzlich die Puzzleteile. Die Presse wurde auf mich aufmerksam und ich eröffnete meinen Blog, der dank dir und vieler anderer Leser immer größer wurde. Zudem nahm auch meine Geschichte (Krankheit – Schmerz lass nach) einen positiven Verlauf. Das alles animierte mich dazu neuerlich an einem Buch zu arbeiten. Und kaum hatte ich mein Werk vollendet, fand ich auch schon den richtigen Partner, einen renommierten Verlag.

Vorerst erschien mir die Zusage des Verlages als logische Konsequenz für meine harte Arbeit. Als ich aber in mich ging und die letzten 16 Jahre, in denen dieser Wunsch immer präsent gewesen war, bewusst wahrnahm, überrollte mich eine Ladung an Glücksgefühlen.

Erst die Bewusstmachung des einst so großen Wunsches und der Vergleich von damals mit heute erweckte die Dankbarkeit und Freude über dieses Ereignis so richtig zum Leben. Und diese tolle Mischung aus Freude und Stolz ist nicht nur meiner Begeisterung und meiner Laune förderlich, sondern stärkt auch mein Selbstvertrauen.

Auch interessant:  Wer mit diesen 6 Gedanken in den Tag startet, ist glücklicher

Bewusste Wünsche machen glücklich!

Mit meiner Wunscherfüllungsgeschichte möchte ich aufzeigen, dass wir oftmals vergessen, welch große Träume in unserem Leben bereits in Erfüllung gegangen sind. Denn ist man seiner Wunscherfüllung erstmals sehr nahe, so erscheint die Möglichkeit der Realisierung als logische Konsequenz, die wir kaum mehr wertschätzen. Wenn man bedenkt, wie oft man in der geistigen Vorstellung bei seiner Wunscherfüllung von Glücksgefühlen vereinnahmt wurde oder sogar Freudentränen geweint hat, ist das eigentlich sehr schade.

Daher mach es anders! Schenke dir selbst Momente des Glücks, indem du die Dankbarkeit für erfüllte Wünsche abrufst. Das hat zweierlei Vorteile:

  • Du bist glücklich und hast auch gleich einen guten Grund dich und dein Leben zu feiern.
  • Du fühlst dich erfolgreich und wirst dir über deine eigene Schöpferkraft wieder bewusst.

Probier´s aus. Zum Beispiel jetzt!

4 Fragen, die dir zeigen, was du bereits geschafft hast

Die folgenden Fragen beziehen sich auf die Bestrebungen und Wünsche in deinem Leben, die bereits in Erfüllung gegangen sind. Am besten greifst du zu Stift und Papier und notierst deine Erfolge.

  • Was in deinem Leben, was heute selbstverständlich ist, war früher ein ferner Wunsch? (Partner, Familie, Erfolg, Beruf, Selbstständigkeit, Wohnen, dein heutiges Selbstvertrauen, dein heutiges Wissen etc.)
  • Was hast du in den letzten Jahren geschafft oder erschaffen? (Renovierung, ein schönes Heim, Garten, Projekte, Ausbildungen, Weiterbildungen, Know-How-Aneignung, Berufswechsel etc.)
  • Wer und wie bist du heute? Was davon hättest du vor ein paar Jahren noch nicht für möglich gehalten? Auf welche Fähigkeiten und Eigenschaften bist du besonders stolz?
  • Welche Veränderungen in deinem Leben hast du selbst initiiert? Für welche dieser Veränderungen bist du dir selbst dankbar?

Besonders dann, wenn du dich gerade nicht besonders glücklich oder erfolgreich fühlst, ist es hilfreich an deine persönliche Weiterentwicklung und bereits erfüllte Wünsche zu denken. Sie bestärken deinen Glauben daran, dass auch deine noch offenen Träume wahr werden können.

Noch Wünsche?

Bestimmt hast du noch einige offene Wünsche. Lege dir für diese am besten ein Heft oder eine Collage an. Durch das Niederschreiben bzw. Verbildlichen verankerst du deine Wünsche auch im Unterbewusstsein. Bewusst kannst du ebenso an ihnen arbeiten, indem du immer wieder einen Blick auf deine Liste wirfst und Handlungen unternimmst, die deiner Wunscherfüllung förderlich sind. Und wenn Bewusstsein und Unterbewusstsein dann erstmals zusammenarbeiten, so ist die Wahrscheinlichkeit, dass sogar große Wünsche wahr werden, sehr hoch.

Auch interessant:  10 Glaubenssätze, die du loslassen musst, um glücklich mit dir selbst zu werden

So sieht im Übrigen meine Wunscherfüllung aus, die du ab April im Buchhandel findest. 

* Werbung

9 Kommentare

  1. Als ich den Beitrag gelesen habe, hatte ich ein wenig feuchte Augen – ja es gibt sooo vieles auf was ich schon Stolz bin es erreicht zu haben und man vergisst es oder nimmt es nicht mehr so wahr! Danke!
    Ich bin schon gespannt auf das Buch im April 🙂

    • Danke liebe Ursula!
      Es ist schön zu lesen, dass es dich motiviert hat deine Erfolge noch einmal zu reflektieren und den Stolz so wieder neu zu entfachen. Alles liebe Melanie

  2. Danke für den Beitrag bzw. diese nette Geschichte. Nur so kommen wir vorwärts. Wer glaubt, die Trauben fallen von alleine vom Himmel, wird nichts erreichen. Du hast konsequent an Deinem Erfolg gearbeitet.
    Übrigens, der Titel von Deinem Buch ist klasse! Toller Humor!

    • Liebe Lilo!
      Danke für dein Kommentar. Den tollen Titel habe ich meiner liebenswerten und genialen Verlegerin zu verdanken 🙂

  3. Ein so toller Artikel. Mir geht es gerade auch so, ich wünsche mir etwas verzweifelt und sehe oft nicht, was ich schon alles habe. Ich sehe praktisch den Wald vor lauter Bäumen nicht. Deine vier Fragen werde ich mir in mein Journal notieren und in regelmäßigen Abständen beantworten. Danke.
    Liebe Grüße
    Angie
    http://www.umgekrempelt.at

    • Liebe Angie!
      Es freut mich, dass mein Beitrag ein paar Bäume bei dir ersichtlich gemacht hat und du die Methode gut nutzen kannst. Gerne schaue ich auch bei dir vorbei und lass mich ein wenig inspirieren.
      herzliche Grüße Melanie

  4. Schön, wenn man so in seiner Mitte ist. Gratuliere.

Schreibe einen Kommentar