Selbstfürsorge: Wer diese 5 Regeln beachtet, bleibt gesund und glücklich

Nachholbedarf in Sachen Selbstfürsorge?

„Liebst du dich selbst,“ fragt mich mein Supervisor. „Ja, absolut,“ strahle ich glücklich. „Glaubst du an dich selbst,“ fragt er weiter. „Aber wie…,“ juble ich. „Und sorgst du gut für dich selbst – also praktizierst du täglich Selbstfürsorge?“ Ich überlege angestrengt, bevor ich kleinlaut antworte: „Nein, leider nicht immer.“

Was die Selbstfürsorge betrifft da habe ich genauso wie viele andere einen Nachholbedarf weshalb ich sie im heutigen Beitrag aufgreifen möchte. Damit auch du weißt, wo du gerade in Sachen Selbstfürsorge stehst, beantwortest du am besten die folgende Frage:

Auf einer Skala von 1-10, wo würdest du aktuell deine Selbstfürsorge einschätzen. 0 = ich sorge sehr schlecht oder gar nicht für mich. 10 = ich sorge sehr gut und mit täglichem Einsatz für mich selbst.

Selbstfürsorge genauer betrachtet

Was der Kleiderschrank mit Selbstfürsorge zu tun hatBevor wir dazu kommen, wie du deine Selbstfürsorge Skala nach oben treibst, möchte ich noch einen kurzen Stopp bei der Begriffsdefinition machen. Wie bei vielen Trendwörtern, die wir benutzen, wissen wir oft nicht, was genau dahintersteckt. Deshalb habe ich dir eine kurze Geschichte über meinen Kleiderschrank mitgebracht, die dich vermutlich nie wieder vergessen lässt, was Selbstfürsorge bedeutet.

Mein Lieblingskleid und die Jogginghose

In meinem Kleiderschrank befindet sich unter anderem eine khakifarbene Jogginghose, die ich mehrmals pro Woche trage und ein bordeauxrotes Kleid, das ich nur für ganz spezielle Anlässe hervor hole. Die grüne Jogginghose habe ich vor einiger Zeit für ein paar Euro im Discounter gekauft. Ich trage sie z.B. beim Chillen oder beim Wohnungsputz. Abends werfe ich sie dann achtlos auf meinen Kleidersessel. Manchmal landet sie auch auf dem Boden.

Das bordeauxrote Kleid habe ich beispielsweise auf der Hochzeit meiner Cousine und bei meinem TV-Auftritt getragen. Es ist für mich kostbar und besonders. Dementsprechend bringe ich es nach Gebrauch immer in die Reinigung und verstaue es anschließend auf seinem Ehrenplatz in meinem Kleiderschrank.

Was meine Kleider nun mit Selbstfürsorge zu tun haben?

Gelebte Selbstfürsorge ist, wenn ich mich so behandle, wie ich mein bordeauxrotes Kleid behandle. Liebevoll, sorgfältig und achtsam. Selbstvernachlässigung ist, wenn ich mich so behandle wie ich meine khakifarbene Jogginghose behandle. Achtlos, unaufmerksam und ignorant.

5 Tipps für einen Alltag voller Selbstfürsorge

Genug der Theorie. Wie können wir wirksame Selbstfürsorge in unser tägliches Leben integrieren und dadurch unsere mentale und körperliche Gesundheit fördern? Aus den fünf Ebenen der Selbstliebe von der Psychoanalytikerin Prof. Dr. med. Luise Reddemann habe ich Praxistipps abgleitet, die sich zeitsparend in den stressigen Alltag integrieren lassen.

Auch interessant:  Jeder Mensch hat 3 Gesichter - auch du!

1. Dein Körper

Eine Frau praktiziert Selbstfürsorge am StrandWer gut mit seinem Körper umgeht, erkennt frühzeitig seine Bedürfnisse wie beispielsweise Hunger, Müdigkeit und Durst. Er bewegt ihn regelmäßig, aber schindet ihn nicht. Er ernährt sich grundsätzlich gesund wobei er ab und an auch auf die Seele hört, die Schokolade oder ähnliches verlangt.

Tipp: Um die Signale deines Körpers wieder besser wahrzunehmen, empfehle ich dir folgende Intervention. Stehe zehn Minuten früher als bisher auf. Nutze diese Zeit für deinen Körper. Tue ihm etwas Gutes, egal was. Zum Beispiel: Trink einen wärmenden Kräutertee und genieße die Ruhe, Mach eine Mini-Einheit Yoga oder progressives Muskeltraining, nimm eine Wechseldusche usw.

2. Intellekt und Mentales

Selbstfürsorge bedeutet auch sich Zeit für Achtsamkeit und die persönliche Entwicklung zu nehmen. Wer regelmäßig reflektiert und sich dabei mit seinen Glaubenssätzen, vergangenen Situationen, seinem Selbstbild, seinen Wünschen und Zielen beschäftigt, fördert sein persönliches Wachstum.

Tipp: Leg dir ein Tagebuch an, in dem du jeden Abend deine Gedanken über dich selbst  festhaltest. Finde heraus was dich beschäftigt, welche Glaubenssätze dich quälen, in welchen Lebensbereichen du zufrieden bist, wo du dich bereits weiterentwickelt hast, was du in Zukunft noch erreichen möchtest und vieles mehr. Beim Niederschreiben erlangen wir in der Regel wesentlich schneller Klarheit als wenn wir bloß darüber nachdenken.

3. Menschen

Wer gut für sich selbst sorgt, achtet darauf mit welchen Menschen er sich umgibt. Er bevorzugt liebe- und respektvolle Beziehungen – also Menschen, die in stärken statt schwächen.

Tipp: Notiere zwei bis vier Wochen lang nach jedem Besuch, Meeting oder Treffen deine Stimmung. Frage dich, ob dir die Menschen mit denen du dich umgeben hast, Energie gegeben oder genommen haben. Ziehe daraus deine Schlüsse und verringere die Begegnungen mit Menschen, die dir ständig deine Energie stehlen.

4. Emotionen

Menschen, die Selbstfürsorge aktiv leben, fühlen sich selbst. Anstatt Gefühle zu ersticken, wie wir das oft unbewusst tun, lassen sie ihre Gefühle, egal ob gut oder schlecht einfach zu. Das löst Blockaden und fördert die mentale Freiheit. Negative Gefühle können sich nur dann in positive verwandeln, wenn sie gelebt werden.

Tipp: Komm wieder ins Fühlen. Frag dich, wann immer du daran denkst, welche Gefühle gerade in dir vorherrschen. Falls du das bisher noch nicht getan hast, sprich auch über deine Gefühle. Setz es dir zum Ziel zumindest einmal pro Woche offen mit jemanden darüber zu sprechen, wie es dir geht.

Auch interessant:  5 Minuten für mehr Selbstliebe: 10 einfache Übungen mit erstaunlicher Wirkung

5. Spiritualität und Werte

Dr. Luise Reddemann versteht darunter die eigenen Werte zu leben und authentisch zu sein. Um dies zu können, gilt es vorerst sich seiner Werte bewusst zu werden.

Tipp: Falls du deiner noch nicht bewusst bist, so greif zu Stift und Papier und nimm dir einfach einmal eine halbe Stunde Zeit um deinen Werte Worte oder auch Bilder zu verleihen.


https://www.amazon.de/Erkenntnissen-Hirnforschung-Selbstheilung-Wissenschaft-Mentaltraining/dp/3990601520/ref=asc_df_3990601520/?tag=googshopde-21&linkCode=df0&hvadid=414002506486&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=3960141297790801476&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9062727&hvtargid=aud-860111779850:pla-875235906693&psc=1&th=1&psc=1&tag=&ref=&adgrpid=90748478294&hvpone=&hvptwo=&hvadid=414002506486&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=3960141297790801476&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9062727&hvtargid=aud-860111779850:pla-875235906693

*Anzeige 

Selbstfürsorge und Gedanken

Du hast nun bestimmt bemerkt, dass Selbstfürsorge viel mit den eigenen Gedanken und dadurch wiederum mit geistiger und körperlicher Gesundheit zu tun hat. In diesem Zusammenhang habe ich einen speziellen Buchtipp für dich. Das neue Werk von Dr. Marcus Täuber – Gedanken als Medizin – erklärt wie man durch Erkenntnisse aus der Hirnforschung die mentale Selbstheilung aktiviert. Interessant, lehrreich und wirkungsvoll.

*Werbung aus persönlicher Überzeugung


Ich wünsche dir viel Freude beim Ausprobieren der Selbstfürsorge Tipps. Alles Liebe, deine Melanie

4 Kommentare

  1. SCHNEEFITTCHEN NEBEL

    Liebe Deinen Nächsten, Als Dich Selbst !

    Liebst Du Dich selbst nicht, kannst Du Deinen Nächsten auch mal a.A.…

    SCMIEDE DEINEN NÄCHSTEN, SOLANGE ER / SIE NOCH HEIß IST

  2. Danke liebe Melanie, seitdem ich in Adventszeit dich kennengelernt habe, kommst du jede Woche zu mir zu Besuch und ich freue mich riesig. Und jedesmal findest du immer passende Tips und Aufmunterung weiter zu machen, weiter zu wachsen, weiter sich zu entdecken.
    Danke! Danke! Weiter so!
    Liebe Grüße
    Anna

    • Liebe Anna!
      Ich danke dir herzlich für dein wunderschönes Feedback über das ich mich sehr freue.
      Deine Melanie

Schreibe einen Kommentar