Eifersucht verstehen und überwinden!

Sind wir Eifersucht hilflos ausgeliefert?

Ein halbe Stunde später als üblich verlässt Stefanie das Büro. Elf Anrufe in Abwesenheit verzeichnet ihr Handy. Tobias, ihr Lebensgefährte, hat seiner Eifersucht mal wieder freien Lauf gelassen. Allein der Gedanke an das Streitgespräch, das zuhause folgen wird, löst bei Stefanie Magenschmerzen aus.

Christiane hackt sich wieder einmal in den Mail-Account ihres Ehemannes ein. Misstrauen gegenüber ihrem Mann und seiner neuen Sekretärin, lässt ihr keine Ruhe. Obwohl sie keine Indizien findet, die Grund zur Eifersucht liefern, hält das schreckliche Gefühl weiter an. Die Achterbahn vom schlechten Gewissen und den Selbstzweifeln bis hin zum Misstrauen macht ihr beinahe täglich das Leben schwer.

Wenn Eifersucht das Leben schwer macht!

Sowohl Betroffene als auch passiv betroffene Partner, die dem wiederkehrenden Gefühl ihrer Liebsten ausgesetzt sind, leiden an den Auswirkungen von Eifersucht. Nachdem mir dieses Thema in den letzten Monaten immer wieder begegnete, habe ich mich mit den Mechanismen rund um die Eifersucht, sowie mit ihren Ursprüngen beschäftigt. Meine Recherche-Ergebnisse und Erfahrungen, sowie mögliche Wege zur Verbannung des Beziehungsgiftes, möchte ich heute mit euch teilen.

Wie und wodurch entsteht Eifersucht?

Eifersucht ist eine Kombination aus unangenehmen Emotionen. Verlustangst, Minderwertigkeits- und Schuldgefühle, sowie Selbstzweifel und Misstrauen sind nur einige davon. Die Schuld für die schlechten Gefühle bekommt in der Praxis gerne der Partner ab. In den meisten Fällen, ist für die Entwicklung von Eifersucht aber nicht der aktuelle Zustand, sondern die eigene Vergangenheit verantwortlich.

Folgende Erfahrungen können dafür ausschlaggebend sein:

  • Verlusterfahrungen in der Kindheit
  • Betrug durch einen Partner, der zur Schlussfolgerung führte, nicht genug zu sein
  • Ein geringes Selbstvertrauen bzw. mangelnde Selbstliebe
  • Selbstzweifel hinsichtlich des Aussehens, der Intelligenz oder der eigenen Liebenswürdigkeit
  • Mangelnde Liebe in der Kindheit sowie fehlendes Lob und Anerkennung

Eifersucht in der Praxis

Sobald der Partner das Haus verlässt, ist die Gefahr auch schon da. Schließlich könnte er immer und überall auf eine bessere Partie treffen. Gefangen in diesem starken Angstgefühl, kann der Betroffene seinem Drang nach Schnüffelei oder Schuldzuweisung kaum etwas entgegen setzen. Der Verstand hat hierbei nicht viel Mitspracherecht. Die Gefühle sind einfach zu stark. Um diesen Mechanismus, entgegen zu wirken, muss man erstmals dem Ursprung des Gefühls auf die Schliche kommen.

Den Ursprung der Eifersucht erfassen

Das Problem bei der Eifersucht ist nicht, dass es die Möglichkeit, dass der Partner tatsächlich eine bessere Partie findet, gibt – sondern, dass der Eifersüchtige sie ständig in Erwägung zieht. Und das liegt leider häufig daran, dass er sich selbst nicht als wunderbaren Partner wahrnimmt. Umgekehrt nämlich, kommt ein Mensch, der sich selbst liebt und von sich und seinen Qualitäten überzeugt ist, nicht auf die Idee, dass der Partner eine/n Bessere/n findet. Er ist davon überzeugt, dass er ein Geschenk für seinen Partner ist.

Wege im Umgang mit Eifersucht

Von Eifersucht geplagt, sind in einer Beziehung immer zwei Menschen. Daher unterscheide ich in Folge, bei den Ideen für den Umgang mit Eifersucht, zwischen Betroffenen und Passiv-Betroffenen.

Betroffen – Du bist selbst eifersüchtig und leidest darunter!

Deutlich wurde bisher, dass für Eifersucht prägende Erlebnisse in der Vergangenheit ausschlaggebend sind. Diese haben einen so sehr getroffen, dass dadurch Mechanismen entwickelt wurden, die versuchen vor der Wiederholung der schmerzenden Erfahrungen zu schützen. Das ist ganz natürlich und dafür sollte man sich keinesfalls selbst verurteilen. Klar wurde aber auch, dass der Anlass der Eifersucht meist nicht im Außen zu finden ist.

Auch interessant:  Ende oder Neubeginn? Wenn die Beziehung den toten Punkt erreicht

Wer eifersüchtig ist, braucht Liebe und Anerkennung und zwar sehr viel davon. Der Partner kann versuchen einem diese zu geben, aber die Bestätigung und Beruhigung wird nicht lange anhalten. Ein riesiges Loch verschlingt Worte wie „ich liebe dich und du bist das größte Geschenk für mich“ im Nu. Und so bleibt  nur eines übrig. Das Loch selbst stopfen!

Dass das keine leichte Aufgabe ist, kann ich durchaus nachempfinden. Auch ich musste mir Selbstvertrauen und Eigenliebe erst beibringen. Einige meiner Ideen, die recht einfach in den Alltag integrierbar sind, habe ich daher gleich mitgebracht:

  • Lege dir eine Liste mit Eigenschaften an, die die Überschrift trägt: „Warum ich eine wundervolle Partnerin bin!“
  • Sag dir jeden Tag mehrmals laut oder in Gedanken: „Ich liebe mich selbst und ich bin es wert geliebt zu werden.“
  • Wenn die Eifersucht empor steigen will, so umarme dich selbst und flüstere dir zu: „Egal was passiert, ich bin immer für mich da. Ich liebe mich in jedem Moment“
  • Sprich mit deinem Partner über deine Eifersucht. Vor allem über ihren Ursprung. Sag ihm offen und ehrlich, was du empfindest.
  • Eine gemeinsame Intervention zur Stärkung eures Beziehungsbandes: Schreibt euch einmal pro Woche einander einen Brief, indem ihr auflistet, was euch am anderen gefällt, warum ihr ihn liebt und begehrenswert findet.

Du leidest unter einem eifersüchtigen Partner! (Passiv betroffen)

Misstrauen und Schuldzuweisungen stehen dann wohl an der Tagesordnung. Unverständnis und Traurigkeit darüber, dass der Partner so von einem denkt, erschüttern regelmäßig die Liebe. Oftmals fühlt man sich den Ausbrüchen des Partners auch ausgeliefert oder aber seiner Freiheit beraubt. An diesem Zustand kann auch der Passiv-Betroffene etwas ändern, indem er seinen Partner dabei unterstützt seinen leeren Liebestank wieder aufzufüllen. Gelingt das, so verhilft man der Partnerschaft wieder zu mehr Harmonie, was natürlich auch für das eigene Wohlbefinden förderlich ist.

  • Verstehe, dass, wenn dein Partner eifersüchtig ist, er dir nichts Böses möchte, sondern lediglich sein Liebestank auf Null steht.
  • Halte dir vor Augen, dass ein Gegenangriff euch auseinander treibt. Der Versuch einander zu verstehen und liebevoll zu agieren hingeben, bringt euch einander wieder näher.
  • Finde heraus, woran es deinem Partner mangelt. Frag ihn, wie du ihn dabei unterstützen kannst seinen Liebestank wieder aufzufüllen. Beispiele: Ein Liebesbrief zwischendurch, eine kleine Aufmerksamkeit, die zeigt, dass du an ihn gedacht hast oder ein paar Worte der Anerkennung und des Lobes.
  • Schlag deinem Partner, die bereits erwähnte Intervention zur Stärkung des Beziehungsbandes vor: Schreibt euch einmal pro Woche einander einen Brief, indem ihr auflistet, was euch am anderen gefällt, warum ihr ihn liebt und begehrenswert findet.

Resümee: Eifersucht ist ein Symptom für vergangene Verletzungen. Bei jedem Menschen machen sich diese anders bemerkbar. Sei daher nachsichtig mit dir und deinem Partner und setze die heilsamste Waffe der Welt, nämlich Liebe bzw. Selbstliebe ein.

Ps.: Du willst weitere Beiträge über Mentaltraining und Lebensfreude lesen?

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Lese-Empfehlungen:  Wenn Gespräche das Herz berühren

5 Kommentare

  1. Hallo Melanie,
    war nun ein paar Tage auf Urlaub und lese gerade alle deine Beiträge nach. Sie sind wie Balsam auf der Seele. Mit dem Eifersuchtsthema hast du mich voll getroffen. Ich bin eine der Frauen, von denen du im Beitrag erzählst. Will es nicht immer wahrhaben. Aber es ist gut, daß ich mir jetzt Gedanken darüber mache. Danke wieder einmal dafür.
    deine Miriam

    • Hallo Miriam!
      Schön wieder von dir zu lesen. Ich freue mich, wenn dir meine Themen gerade recht kommen 🙂
      Ich wünsche dir viel Erfolg beim Loslassen der Eifersucht.
      herzlichen Gruß Melanie

  2. Super schöne Bilder. Da wäre ich so gerne dabei gewesen. Schade, dass ich so weit weg wohne. Aber vielleicht komme ich einmal zu Besuch.
    Miriam

  3. Hallo Melanie das Thema Eifersucht beschäftigt mich gerade sehr. Ich bin auf die jungen Menschen in meiner Umgebung eifersüchtig die von Verlobung Heirat schwärmen welche top hast du für mich

    • Liebe Anne!

      Ich denke du bist auf das eifersüchtig – was sie sich gegenseitig schenken. Liebe, Geborgenheit, Anerkennung, Wertschätzung, Geschenke, Komplimente, Zweisamkeit usw. Dazu fällt mir ein Beitrag von mir ein. „Mach dir selbst diese fünf Liebesgeschenke.“ Du findest ihn auf meinem Blog. Einfach im Suchfeld eingeben. Ich hoffe du findest dort entsprechende Anregungen.

      lg Melanie

Schreibe einen Kommentar