Warum andere dich nicht attraktiv finden, wenn du dich wertlos fühlst

Wie ich mich fühle und was ich denke, kann doch niemand sehen – oder vielleicht doch? Es ist lange her, als mir diese Frage zum ersten Mal in den Sinn kam. Ich war damals 22 Jahre und hatte eher ein geringes Selbstwertgefühl. Nachdem ich die Schule abgebrochen und einen Lehrberuf begonnen hatte, merkte ich schnell, dass die Sekretariatsarbeit nichts für mich war und ich sie keinesfalls bis zum Ende meiner Tage machen wollte. Also absolvierte ich neben der Arbeit die Abendmatura und schloss diese mit hervorragenden Noten ab. Niemals zuvor waren meine Leistungen besonders gut gewesen. Es war für mich also etwas besonderes.

Diesen Blogbeitrag gibt es auch als Podcast auf Spotify, I-Tunes, Deezer, Audio-now und hier.

Als ich nun voller Stolz mit meinem Zeugnis in der Hand die Schule verließ, schien sich die Welt um mich herum verändert zu haben. Menschen auf der Straße grüßten mich freundlich, in meiner Clique schien ich plötzlich beliebter, meine Freunde fragten mich öfter um Rat und plötzlich gab es sogar Jungs, die sich aktiv für mich interessierten.

Dabei wussten viele nicht einmal von meinem Erfolg und an meinem Aussehen hatte sich auch kaum etwas geändert. Im Nachhinein weiß ich, dass mein Selbstwertgefühl durch die bestandene Prüfung für einige Zeit richtig gut war. Und genau drin liegt die Antwort auf meine einleitende Frage.

Selbstwert strahlt nach außen

Ja, es ist richtig, wir können Gefühle und Gedanken anderer nicht lesen, aber wir spüren tatsächlich als wie wertvoll sie sich selbst empfinden. Unbewusst erkennen wir diese an der Haltung, Mimik und Gestik – sowie an ihren Bewegungen, ihrer Stimme und nicht zuletzt an der Art und Weise wie sie über sich selbst sprechen.

Meines Erachtens ist das auch der Grund dafür, warum wir manche Menschen, die so gar keinem Schönheitsideal entsprechen trotzdem besonders attraktiv finden. Einfach deshalb, weil sie sich selbst als wertvoll und attraktiv wahrnehmen und dies auch ausstrahlen.

Wenn du dich wertlos fühlst, entscheiden sich die Menschen oft gegen dich

Frau ist unsicher

Leider bedeutet das umgekehrt auch, dass unsere Mitmenschen wahrnehmen, wenn wir uns selbst nicht als wertvoll empfinden oder gar denken, wir seien ein Nichtsnutz und überflüssig. Dahinter steckt ein unbewusster Prozess, der meist keine böse Absicht ist. Jeder von uns möchte sein Leben möglichst mit wertvollen Dingen erfüllen.

Überleg mal: Wenn dir jemand für eine Stunde Arbeitszeit einen Diamanten oder einen gewöhnlichen Stein anbietet – wofür würdest du dich entscheiden? Genau – für den Diamanten. Und das ist auch der Grund, warum wir uns unbewusst immer wieder für Menschen entscheiden, die uns wertvoll erscheinen.

Kurzum: Desto wertvoller du dich fühlst, desto mehr Menschen finden dich attraktiv, interessieren sich für dich und verbringen gerne Zeit mit dir.

Was aber tun, wenn du dich wertlos fühlst

Keine Sorge, mit diesem Problem bist du nicht alleine. Viele Menschen leiden unter einem geringen Selbstwertgefühl und damit einhergehenden Minderwertigkeitsgefühlen. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Meist entsteht ein gekränkter Selbstwert in der Kindheit und wird später durch die eigenen Bewertungen aufrechterhalten.

Manche Menschen meinen zum Beispiel, dass sie nur dann wertvoll sind, wenn sie sehr gute Leistungen erbringen. Andere denken, dass ihr Wert hauptsächlich von ihrem Aussehen abhängig sei (gerade Frauen sind häufig davon belastet.) Und wieder andere machen ihren Wert von ihrem Bildungsgrad oder davon, ob sie einen Partner haben abhängig.

Dein Wert hat nichts mit äußeren Umständen zu tun

Fakt ist, dass unser Wert nichts mit äußeren Umständen zu tun hat. Denken wir einfach mal an ein Baby. Weder hat ein neugeborenes Baby einen Partner, noch ist es gebildet, noch kann etwas leisten. Vielleicht ist es niedlich, vielleicht aber auch nicht. Und dennoch ist es unendlich wertvoll – nicht nur aus Sicht der Eltern, sondern auch aus Sicht der Gesellschaft.

Dieses Beispiel macht deutlich, dass deine eigene Bewertung festlegt, ob du wertvoll bist oder nicht. Um von anderen Menschen als attraktiver und wertvoller wahrgenommen zu werden, gilt es, diese Überzeugung bzw. Bewertung abzulegen. Und das eigentlich wichtigste dabei ist nicht, dass andere das schon bald bemerken und positiv bewerten werden, sondern, dass du dich durch einen gesunden Selbstwert liebenswerter, attraktiver und glücklicher fühlen wirst.

Auch interessant:  7 Gedanken, die dein Selbstbewusstsein stärken

Deinen Selbstwert dauerhaft steigern

Kommen wir zur Praxis: Um dich wertvoller zu fühlen gilt es, deine innere Einstellung zu überarbeiten. Dafür habe ich dir ein 3 Schritte Erkenntnisprogramm mitgebracht

  1. Auch, wenn dein Selbstwertgefühl niedrig ist, gibt es bestimmt schon jetzt einige Menschen für die du unbezahlbar oder einfach sehr wertvoll ist. Notiere dir ihre Namen und spür dann in deine Notizen hinein.
  2. Notiere dir mindestes 5 Komplimente oder Lobworte, die du schon einmal bekommen hast.
  3. Notiere dir mindestens 3 Erfolge – egal ob groß oder klein – die du in deinem Leben schon hattest.

Deine Notizen zeigen dir jetzt deutlich, dass du allen Grund hast, dich wertvoll zu fühlen. Vielleicht spürst du jetzt auch schon, dass ein kleines Selbstwertlicht in dir auftut.

Leider hat man dir vor langer Zeit, vermutlich in deiner Kindheit, durch Worte und Taten zu oft das Gefühl gegeben, dass du wertlos bist, sodass du es vielleicht auch heute noch glaubst, obwohl es viele Gegenbeweise gibt. Lenke deinen Fokus in den nächsten Tagen und Wochen auf all jene Dinge, in deinem Leben, die ein Beweis dafür sein könnten, dass wertvoll bist.

Wie sich dein Leben verändert, wenn du dich wertvoll fühlst

Frau im Sonnenaufgang

Es wäre gelogen, wenn ich dir jetzt erklären würde, dass du dir den unten stehenden Zauberspruch nur täglich vorsagen musst und dich dann sofort wie ein Diamant fühlst. Nein, Selbstwerttraining braucht Kontinuität. Aber die Arbeit lohnt sich – denn das Selbstwertgefühl ist unser mentales Immunsystem. Es wirkt auf alle Lebensbereiche. Je höher der Selbstwert, desto eher…

  • erhalten wir ein gutes Gehalt oder führen ein erfolgreiches Unternehmen
  • haben wir eine erfüllte Partnerschaft auf Augenhöhe
  • lieben wir uns selbst und sind glücklich mit unserem Leben
  • erreichen wir unsere Ziele und erfüllen uns Herzenswünsche
  • attraktiver wirken wir auf andere Menschen
  • besser werden wir in der Regel von anderen Menschen behandelt

Um deinem Selbstwertgefühl einen ersten Push zu geben, kannst du gerne die folgenden Mantras nutzen. Sage sie dir 21 Tage lang jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen mindestens zweimal vor (du kannst auch abwechseln) und beobachte, wie erste positive Veränderungen im Außen sich bemerkbar machen. Z.B. Du bekommst Komplimente, jemand fragt dich um Rat, jemand kümmert sich mehr um dich, du fühlst dich stärker, du hast mehr Energie etc.

Mantra für mehr Selbstwert

  • Ich bin es wert, ein gutes Leben zu haben
  • Ich bin es wert geliebt zu werden
  • Ich bin es wert, gesehen und geachtet zu werden
  • Ich bin es wert, erfolgreich zu sein
  • Ich bin wertvoll, stark und bezaubernd

Und wenn du noch tiefer tauchen und Schritt für Schritt Anleitungen haben möchtest, dann empfehle ich dir von Herzen mein Buch – SPIEGEL-Bestseller: Es ist ein Geschenk, dass es dich gibt.

Herzlich, deine Melanie

Teilen mit

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.