Neuanfang! Wie Eveline mit 54 Model wurde

Für einen Neuanfang ist es niemals zu spät!

Eveline ist 64 Jahre und eine richtige Durchstarterin. „Für einen Neubeginn ist es niemals zu spät“, sagt die taffe Burgenländerin. 25 Jahre lang war sie als Vizeleutnant in einer Männerdomäne tätig. Mit 54 dann, wagte sie einen Neustart und wurde plötzlich Model. Der Mut zur Veränderung führte auch in ihrem Privatleben dazu, dass sich Eveline nach einer gescheiterten Ehe mit 57 Jahren noch einmal frisch verliebte. Ihre bewegte Lebensgeschichte erzählt sie mir im heutigen Interview.


Vom Vizeleutnant zum Model. Das ist ja nicht unbedingt die übliche Karriere. Wie kam es dazu?

Fast 25 Jahre war ich Beamtin beim ÖBH. Ich machte dort den Heeresführerschein und arbeitete beim Kommando für Auslandseinsätze. Obwohl ich keine Uniform trug und zivil unterwegs war, war mein Job in der Männerdomäne nicht immer einfach. Dennoch lernte ich vieles, das mein Leben bereicherte.

Eines Tages, ich war damals 54, erzählte mir eine Kollegin, dass sie jetzt modelt und fragte, ob ich nicht auch Interesse hätte. Zweifel bezüglich meines Alters hatte ich keine. Schließlich fühlte ich mich in meiner Haut pudelwohl und wusste, dass die meisten Frauen lieber Klamotten kaufen, die an einer Frau, mit der sie sich identifizieren können, gut aussehen als jene, die nur dem 1,90 großen, 20-jährigen Supermodel stehen. Und so wagte ich das Abenteuer einfach und wurde mit 54 Model. Zuerst übte ich die Tätigkeit nebenher aus. Später verabschiedete ich von meinem Beruf beim ÖBH und wurde hauptberuflich Model.

Vor einigen Jahren hast du dich mit deiner Modelagentur für über 50-Jährige selbstständig gemacht? Was ist das Besondere an deinem Beruf und wer sind deine Kunden?

Das Besondere an der Tätigkeit als Model ist, dass man die Bühne ganz für sich hat. Oftmals wagen wir es im alltäglich Leben nicht, diese Bühne für uns zu beanspruchen. Als Model bleibt dir nichts anders übrig. Die Aufmerksamkeit der Zuseher gehört dir. Diese Erfahrung ist sehr bereichernd für das eigene Leben.

Auch interessant:  Dein Partner ist der Spiegel deiner wunden Punkte - 3 Heilungsimpulse

Ich und meine Models werden hauptsächlich bei Hotel Modeshows gebucht. In letzter Zeit sind jedoch auch Senioren Residenzen auf uns aufmerksam geworden. Bei unserem letzten Auftrag in der Residenz Traiskirchen lud ich ein paar Heimbewohnerinnen dazu ein, bei der Modeshow mitzumachen. Eine der Frauen war 92 Jahre alt und ich fand sie einfach wundervoll auf dem Laufsteg. Es war schön mit an zu sehen, wie die erfahrenen Damen dabei aufblühten. Das ist einer der Gründe warum ich meinen Beruf so sehr liebe.

Viele Menschen denken bei Models an Hungerhaken. Welche Kriterien müssen denn die Models über 50 mitbringen?

Ich suche mir meine Schönheiten selbst aus. Bei einem Erstgespräch mache ich mir einen Eindruck von den Persönlichkeiten der Frauen. Sie sollten selbstbewusst sein, sich und das Leben lieben und Freude dabei haben, sich zu präsentieren. Gerne kann ein Model auch Größe 48 tragen. Einzig die Proportionen müssen, der zu tragenden Mode wegen, stimmen. Ich persönlich, finde, dass jede Frau, die sich schön fühlt auch tatsächlich schön ist.

Du bist 64 Jahre alt und hast auch privat viele bewegte Jahre hinter dir. Wie hast du es geschafft, immer wieder einen Neuanfang zu wagen?

In meinem Leben gab es viele Tiefen. Sehr schwierig war der Tod meiner Mutter, die mit 54 Jahren dem Krebs erlag und in meinem Armen starb. Auch die Trennung von meinem Mann, der nach 25 Jahren Ehe sein Glück bei einer Jüngeren fand, traf mich hart.

Es gibt einen Spruch, an den ich in schwierigen Zeiten immer wieder dachte. „Wenn du am Boden liegst, musst du aufstehen und weitergehen.“ Ähnlich wie auf dem Laufsteg. Dort kannst du auch nicht einfach liegen bleiben, wenn du ausrutscht. Aufstehen, Kleid richten, weitergehen und nach einiger Zeit ist die Tragödie dann vergessen und es eröffnen sich wieder neue Türen.

Das wahre Glück in der Liebe kam bei dir erst mit 57 Jahren. Was hat dich dazu bewegt der Liebe nochmal eine Chance zu geben?

Nachdem bei mir zwei Ehen scheiterten, wollte ich eigentlich keinen Mann mehr. Ich hatte genug! Aber dann kam Karl Heinz. Ein Mann mit Handschlagqualität, der sich selbst und der Liebe traut. Ich glaube man darf sich seine Seele und sein Herz einfach nicht vergiften lassen. Nicht aufhören an das Gute und an die Liebe zu glauben.

Auch interessant:  Warum jeder Mensch Angst davor hat, verlassen zu werden

Ich habe Karl Heinz via Internet kennen gelernt. Bevor wir ein Paar wurden, waren wir zwei Jahre befreundet und lernten einander wirklich gut kennen. Als ich dann nach Düsseldorf flog und ihn das erste Mal sah, war es um uns geschehen. Hätte ich der Liebe nicht erneut eine Chance gegeben, so wäre ich heute nur halb so glücklich.

Was möchtest du den Lesern außerdem noch mit auf den Weg geben?

Immer wieder gibt es dunkle, ja sogar rabenschwarze Wolken in unser aller Leben. Aber diese Wolken ziehen vorbei. Immer wenn sich im Leben eine Tür schließt, öffnet sich auch eine andere.

Ich danke Eveline für dieses bewegende Interview. Mehr über sie und ihre Agentur erfährst du hier: www.ladystar.at

Wenn du auch mal Lust hast mir deine Geschichte zu erzählen, so freue ich mich über deine Nachricht: melanie@honigperlen.at

Ps.: Du willst weitere Beiträge über Mentaltraining und Lebensweisheiten lesen?

Lese-Empfehlungen:

Wenn das Leben in Scherben liegt – wahre Geschichte

Glück im Augenblick

Silkes Weg – Minimalismus pur

4 Kommentare

  1. Ich bin 53 und würde auch gern wieder ins Model Geschäft starten, war schon mal kurz in den 80igern drin, aber ich möchte wieder starten. Miriam in Trier 53 jahre – jünger aussehend – vielleicht könnten Sie mir Unterstützung geben – wo ich gute Agenturen finden kann. Danke sehr liebe Grüsse aus Trier

    • Liebe Miriam!
      Danke für dein Kommentar. Hoffe die liebe Eveline liest es und meldet sich bei dir. Herzlichen Gruß Melanie

  2. Tolle Story! Ja ich finde auch. Wir sind heute doch alle so gut in Form. Warum müssen es immer nur 12 Jährige androgyne Mädchen sein? Ich finde deinen Artikel sehr interessant und motivierend. Schön, dass man mit 50+ nicht zum alten Eisen gezählt werden muss! VLG Marion

    • Liebe Marion!
      Ganz herzlichen Dank für dein Feedback… Und ich glaube im Übrigen wirklich daran, dass man so alt ist, wie man sich gerade fühlt. Genau das – so sehe ich es – spiegelt sich nämlich in den Augen des Menschen und in seinem Tun wieder.
      Lieben Gruß

Schreibe einen Kommentar