Wenn das Herz den Ton angibt

Kein Ziel ist zu groß, wenn das Herz dafür schlägt!

Verena ist Sängerin und Texterin. Die gebürtige Burgenländerin hat gewagt, wovon viele Menschen träumen. Sie hat ihre größte Leidenschaft, das Singen und Texten, zum Beruf gemacht. Obwohl der Verstand ihr oft was anderes riet, blieb sie ihrem Herzenswunsch treu. Heute ist die 41-jährige nicht mehr wegzudenken aus der österreichischen Musikszene. Von ihrem beharrlichen Weg und dem Abenteuer „Bühne“ erzählt Verena im Interview.

Liebe Verena! Musik ist deine große Leidenschaft, gleichzeitig ein extrem hartes Business. Welche Hürden musstest du überwinden um deinem Traum treu zu bleiben?
www.verenagoeltl.at

Ich bin gleich anfangs mehrmals gescheitert. Ich benötigte sage und schreibe fünf Anläufe bis es mit dem Jazzgesangsstudium am Konservatorium endlich klappte. Weil mich der Gesang und die Musik aber schon immer mit Leichtigkeit und Lebensfreude erfüllten, machte ich weiter. Ehrlich gesagt, dachte ich oft ans Aufgeben, aber nach einer gewissen Zeit, war der Wunsch und der Drang, diese Richtung einzuschlagen einfach stärker. Ich habe mich immer wieder aufgerappelt und einen neuen Anlauf genommen.

Auch später blieb ich von Stolpersteinen auf meinem Weg nicht verschont. Im Alter von 27 Jahren erhielt ich die Diagnose Stimmbandknoten. Eigentlich ein „no go“ für jemanden, der mit Gesang sein Geld verdient. Aber jeder Schatten hat auch seine Sonnenseite. Und so lernte ich mühsam stimmschonend zu sprechen und zu singen. In meiner zusätzlichen Tätigkeit als Vocalcoach und Stimmpädagogin profitierten meine Schüler und ich hiervon enorm. Das nahm ich auch zum Anlass um mich ganz intensiv mit allen Faktoren rund um die Stimme zu beschäftigen. Dazu zählt beispielsweise die Atmung, sowie der heilsame Einfluss der Stimme auf unsere Psyche.

Trotz der vielen Hürden, liebst du dein Tun. Was davon liebst du am meisten?

Ich bin neben meiner Leidenschaft dem Singen auch Texterin. Das besondere an dieser Tätigkeit ist, dass ich mich dabei immer wieder selbst überrasche. Beinahe jeder Text eröffnet mir auch neue Perspektiven und Selbst-Einblicke.

Wundervoll ist natürlich auch, dass ich die Möglichkeit habe mein Tun nach außen zu tragen. Das Schönste dabei ist, dass ich mit meiner Stimme und meinen Texten das Herz meiner Mitmenschen berühren kann.

Auch interessant:  10 Dinge, die du heute tun kannst, um morgen glücklicher zu sein

Mehr über Verenas Musik: www.verenagoeltl.at

Inwiefern hat dich dein Traumberuf verändert?

Ich glaube gar nicht, dass er mich verändert hat. Eher das Gegenteil ist zutreffend. Er hat mich mir selbst näher gebracht. Das ist ein laufender Prozess und geht Hand in Hand mit meiner persönlichen Entwicklung und Reife. Ich finde es extrem spannend, immer wieder neue Aspekte an und in mir zu entdecken.

Was würdest du anderen, die ähnlich große Träume im Bezug auf ihre Berufung haben, raten?

Ich würde ihnen vorerst dazu raten sich selbst zu fragen, ob es sich bei ihrem Wunsch tatsächlich um ein Herzensprojekt handelt. Denn im Speziellen das Künstlerdasein ist zwar ein schönes, aber keineswegs immer ein leichtes. Grundvoraussetzungen sind Enthusiasmus, Leidenschaft für das, was man tut, den Mut aufbringen trotz Angst weiter zu gehen und ein wirklich langer Atem. Und manchmal braucht man auch ein Quäntchen Glück – zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, mit den richtigen Menschen zu sein. Das Wichtigste aber ist immer seinem Herzen zu folgen, das nämlich ist das zuverlässigste Navi, das wir haben.

Auf der Bühne bist du die Entertainerin – wer bist du privat?

Privat bin ich eine bekennende Essensliebhaberin. Ich koche gerne für Freunde, gehe auf Konzerte, mache Yoga oder bin beim „Garteln“ mit meinen Lieblingsnachbarinnen im Hinterhof. Ich bin ein leiser Mensch. Eigentlich bin ich sogar ein wenig schüchtern und stehe privat nicht gerne im Mittelpunkt. Ruhe und Rückzug sind lebensnotwendig für mich.

Was würdest du gerne in die Welt hinausrufen?

A boat is safe in the harbour. But this is not the purpose of a boat!

Ich danke Verena für dieses aufschlussreiche Interview!

Ihr nächstes Konzert findet 9. Mai 2017 in der Sargfabrik statt. www.sargfabrik.at

Herzlichen Gruß – Melanie

PS.: Lust auf weitere Beiträge zum Thema Lebensfreude und Mentaltraining?

 

3 Kommentare

  1. Ein tolles Interview und eine großartige Einstellung. Um sich seine Träume und Ziele zu erfüllen gehört oft eine große Portion Hartnäckigkeit und Mut dazu.
    Ich muss gestehen ich kannte Verena bis dato noch nicht, hab sie mir aber gleich auf Apple Music angehört. Bin echt begeistert, sehr cool.
    Liebe Grüße
    Doris
    http://www.miss-classy.com

  2. Tolles Interview und eine sehr bewegende Geschichte einer interessanten Frau! Werd gleich mal reinhören!
    Liebe Grüße Sigrid

Schreibe einen Kommentar