Wenn du der Rebell in deiner Familie bist, lies diesen Text!

Dornen oder Blumenwiesen

Es war einmal ein 8-jähriges Mädchen namens Safia, das gemeinsam mit ihrer Familie auf einem Bauernhof am Dorfrand lebte. Der kürzeste Weg zum Markt und zur Dorfschule führte über ein dornenverwachsenes Wildbeet. Täglich schlurften alle Familienmitglieder durch dieses Beet und rissen sich dabei regelmäßig ihre Kleidungsstücke und manchmal auch ihre Haut auf.

Eines Morgens sagte Safia: „Ich nehme heute einen anderen Weg. Ich habe da vorne eine Blumenwiese gesehen, die mich auch direkt ins Dorf führen müsste, ohne dass ich mir dabei die Füße verwunde.“ Alle Familienmitglieder machten große Augen. „Aber Safia, wir gehen seit über 50 Jahren immer diesen Weg. Er ist der Beste,“ rief der Vater entsetzt. „Aber Kind, das kannst du doch nicht machen, bist du von allen guten Geistern verlassen,“ schluchzte die Mutter.

„Ich wusste schon immer, dass mit ihr etwas nicht stimmt,“ knurrte die Großmutter. „Wenn du das machst, bist du nicht mehr meine Schwester,“ schwor das zweite Kind.

Aber Safia tat es trotzdem. Sie verließ den Dornenpfad der Familie und ging ab sofort barfuß über die wunderschöne Blumenwiese und ihre Füße blieben dabei heil. Auch, wenn sie sich dabei manchmal einsam und ein klein wenig wie ein Außenseiter fühlte, war es für sie wichtig, dass sie ihren Weg ging.

Und warum das so wichtig ist, erzähle ich dir im heutigen Beitrag.

Diesen Beitrag gibt es auch als Podcast auf Spotify, iTunes oder direkt hier:

15 Anzeichen, dass du der Rebell in deiner Familie bist

Konntest du dich ein klein wenig mit Safia identifizieren? Folgst du auch nicht einfach den alten ungeschriebenen Gesetzen in deiner Familie? Denkst, fühlst oder bist du anders als die meisten Mitglieder deiner Familie?

Schau mal genauer hin und finde heraus, wie viele der Anzeichen, dass du der Rebell in deiner Familie bist, auf dich zutreffen:

  • Du fühlst dich oft missverstanden oder anders als die anderen Familienmitglieder.
  • Du hinterfragst häufig familiäre Regeln und Normen.
  • Deine Lebensweise oder Überzeugungen unterscheiden sich stark von denen deiner Familie.
  • Bereits als Kind hast du dich oft wie ein Außenseiter im Kreis der Familie gefühlt.
  • Manchmal hast dich vielleicht sogar gefragt, ob du als Baby vertauscht wurdest.
  • Du bist offen für neue Ideen und Perspektiven, auch wenn sie nicht dem Familienkonsens entsprechen.
  • Du reagierst rebellisch auf Einschränkungen oder Erwartungen von der Familie.
  • Du bist kreativ und denkst gerne außerhalb der Box.
  • Du ziehst es vor, deine eigenen Wege zu gehen, auch wenn sie unkonventionell sind.
  • Als Kind hast du dir häufig gewünscht, mehr wie deine Geschwister oder deine Eltern zu sein.
  • Dein innerer Frieden ist dir wichtiger als ein „scheinheiliger“ Familienfrieden.
  • Du durchbrichst ganz bewusst Muster, die in deiner Familie bereits seit Generationen weitergegeben werden.
  • Bereits als Kind hast du dich oft von anderen Familienmitgliedern unverstanden gefühlt.
  • Du erkennst die blinden Flecken in der Familie, auch wenn diese sie immer noch leugnet.
  • Wenn es etwas Kritisches zu besprechen gibt, bist du die Person, die es anspricht.

Haben mehr als 4 Anzeichen auf dich zugetroffen? Dann lass uns deiner Rolle als Rebell auf den Grund gehen, schauen, warum sie manchmal so schwer zu tragen ist und wieso sie trotzdem so wichtig und notwendig ist.

Frau von hinten mit Hut in einem Sonnenblumenfeld

Wie wurdest du zum Rebell der Familie?

Bevor wir dazu kommen, wie wichtig deine Rolle als Rebell ist, schauen wir uns an, wie es überhaupt dazu kam. Hierfür kann es verschiedene Gründe geben.

1. Missachtung deiner Bedürfnisse

Womöglich gab es in deiner Familie immer viel zu tun oder es gab immer jemanden, der krank war oder für Drama sorgte, sodass du nie die Aufmerksamkeit bekamst, die du als Kind gebraucht hättest. Die Folge: Irgendwann begann etwas in dir zu rebellieren – ein innerliches „Was ist mit mir“, bis sich die Rebellion schließlich auch im Außen zeigte – und zack warst du der Rebell deiner Familie.

2. Unterdrückung deiner Individualität

In manchen Familien wird Individualität nicht gefördert, sondern unterdrückt. Das oberste unausgesprochene Gesetz lautet – passe dich an, was sollen denn sonst die Leute denken. Für die meisten von uns funktioniert das aber nur über eine bestimmte Zeit, denn irgendwann will unsere Authentizität gesehen und gelebt werden. Und genau in dem Moment, in dem du damit begonnen hast, bist du wahrscheinlich auch zum Rebell der Familie geworden

3. Ungerechtigkeit und Ungleichbehandlung

Vielleicht hast du in deiner Familie erlebt, dass bestimmte Mitglieder bevorzugt oder benachteiligt wurden. Das Gefühl von Ungerechtigkeit und Ungleichbehandlung kann dazu führen, dass du rebellierst und für Gleichberechtigung kämpfst.

4. Erziehungsmethoden

Durch die eventuell veralteten Erziehungsmethoden deiner Eltern hast du dich als Kind sehr eingeengt oder kontrolliert gefühlt. Jeder Mensch hat ein Bedürfnis nach Autonomie und da dir deine so lange untersagt wurde, kam es irgendwann zum Ausbruch und du hast begonnen für deine Autonomie einzustehen.

Auch interessant:  Die Verlustangst aus meiner Kindheit

5. Unterdrückung von Gefühlen

In vielen Familie werden negative Emotionen nicht gerne gesehen. Die Unterdrückung dieser ist jedoch nichts anderes als das Unterdrücken von Energie. Und diese Energie verschwindet nicht, sondern bricht irgendwann aus. Im gesündesten Fall macht sie dich dann zum Rebell der Familie.

Was der Rebell in der Familie durchbricht

Und nun lass uns dazu kommen, warum deine Rolle als Rebell so wichtig ist. Obwohl es bestimmt nicht immer eine leichte Rolle ist, tust du damit deiner Familie und dir selbst so einiges Gutes!

1. Festgefahrene Muster und Normen

Als Rebell bist du in der Lage, festgefahrene Denkweisen und Verhaltensmuster im Familiensystem aufzubrechen und Raum für neue Ideen und Innovationen zu schaffen. Auch, wenn es nicht immer offensichtlich für dich ist, schaffst du Raum für neue Wege. Nicht nur für dich!

2. Vererbte Traumata und alte Konflikte

Durch deinen Mut und deine Fähigkeit, Konflikte anzusprechen und Schmerz sichtbar zu machen, brichst du vererbte Familientraumata auf.

3. Authentizität

Du ermutigst andere Menschen und Familienmitglieder dazu, ihre wahre Identität zu leben und sich nicht den Erwartungen oder Normen zu beugen, auch dann, wenn das nicht immer auf den ersten Blick sichtbar ist.

4. Und das Wichtigste

Du ermöglichst dir den Weg der Heilung statt den Weg des alten Schmerzes zu gehen. Du erlaubst dir, dich fernab deiner Familiengeschichte neu zu erfinden und dein Leben zu leben!

Frau mit jubelnden Armen im Sonnenblumenfeld

Wie wird die schwere Rolle des Rebellen der Familie leichter?

Und dennoch weiß ich, dass die Rolle des Rebellen in der Familie eine schwer zu tragende und oft konfliktreiche ist. Daher zum Abschluss einige Tipps, die es dir vielleicht etwas leichter machen:

  • Abgrenzung – sowohl verbal als auch energetisch: Tipps, wie du dich von nahestehenden Menschen abgrenzen kannst, findest du in diesem Blog und Podcast: Abgrenzung von Menschen, die dir nahestehen.
  • Energetisch abgrenzen kannst du dich, in dem du dir vorstellt, wie du dir einen lila Schutzmantel überziehst, der alles Negative an dir abprallen lässt, bevor du bestimmte Familienmitglieder triffst. Auch im Nachhinein kannst du dich energetisch abgrenzen: Stell dir dabei vor, wie du die negative Fremdenergie mit jedem Ausatmen loslässt, während du Frieden und Liebe einatmest.
  • Wisse, du bist nicht alleine! Du bist einer von vielen Rebellen auf dieser Welt, die diesen Ort zu einem Besseren machen.
  • Suche nach Gleichgesinnten: Du bist nicht die Einzige, die noch immer Kämpfe mit vererbten Familienmustern oder Normen, in die man nicht hineinpasst, austrägt. Der Austausch mit Gleichgesinnten kann hier sehr bestärkend sein. Einfach mal statt einer Herde weißer Schafe eine mit vielen Schwarzen gründen.
  • Kümmere dich um dein inneres Kind! Dein 7-Jähriges Ich steht vermutlich noch heute alleine in der Ecke und fragt sich, warum es nicht zu den anderen passt. Lass es nicht alleine, sondern biete ihm deine Hand, deine Umarmung und deinen Zuspruch an, damit es endlich heilen kann und du ganz in deine Kraft kommst.

Dazu passend lade ich dich ein, dir meinen Inneren-Kind-Intensivkurs – in der Variante „nur für mich“ oder „Innerer-Kind-Mentor“ anzusehen. Der einzigartige 7-Wochen-Kurs mit meiner Live-Begleitung startet in Kürze zum letzten Mal in diesem Jahr. Nimm jetzt die Chance wahr und sichere dir unverbindlich einen 100 Euro Vormerkrabatt. Hier geht´s zum Befreie-dein-inneres-Kind-Intensivkurs.

Herzlich, deine Melanie

Das könnte dich auch interessieren!

* Werbung

Newsletter kostenlos abonnieren

Abonniere den Honigperlen-Newsletter und erhalte in regelmäßigen Abständen kostenlose Impulse für ein erfüllteres Leben.

Schließe dich 59.257 Abonnenten an!

Name(erforderlich)
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Teilen mit