Träume – So erkennst du ihre Botschaften

Träume sind ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens

Jeder von uns träumt, und zwar täglich cirka 1,5 Stunden. Im Jahr sind das in etwa 550 Stunden. Im Schnitt dauert ein Traum zwischen vier und sechs Minuten. Insgesamt verbringen wir somit sechs Prozent unserer Lebenszeit mit unseren Träumen. Und nun die große Frage: Haben diese für uns eine Bedeutung oder sogar ein Botschaft?

Traumdeuter meinen ja. Aber auch Psychologen bestätigen die Relevanz unserer Träume. Sie sorgen für psychische Ausgeglichenheit und offenbaren außerdem wertvolle Informationen, die im Unterbewusstsein verankert sind und dadurch bewusst nur selten an die Oberfläche finden.

Traumdeutung

Das schwierigste an der Deutung ist, dass wir im Regelfall unsere Träume sehr schnell wieder vergessen. Ein sogenanntes Traumtagebuch kann Abhilfe schaffen. Möchtest du der Bedeutung deiner Träume  auf die Schliche kommen, so legst du dir am besten einen Notizblock direkt auf das Nachtkästchen und notierst gleich nach dem Erwachen die Erinnerungen an deine Träume.

Bevor man aber anschließend voreilige Schlüsse aus den Botschaften seiner Träume zieht, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass ein Traum nie eindeutig interpretierbar ist. Zum einen dient die Traumwelt dazu, um am Tag Erlebtes zu verarbeiten und zum anderen spielt auch das reale Leben, sowie bewusste Gedanken und Gefühle eine wesentliche Rolle.

Träume deuten – Wozu?

Dennoch enthalten Träume viele Hinweise über unsere Bedürfnisse, unterdrückte Gefühle und sind oft ein Ventil für unsere Ängste, Sorgen und Zweifel. Daher kann eine Traumbeobachtung durchaus sinnvoll sein. Botschaften können vom Unbewussten ins Bewusste gelangen und Antworten auf diverse Fragen geben.

Träume richtig deuten – So gelingt’s

Für die richtige Herangehensweise habe ich mich mit meiner Mentaltrainer-Kollegin Manuela P. getroffen, die sich privat seit vielen Jahren mit den Botschaften unserer Träume auseinander setzt. Gleich zu Anfang hat sie mir erklärt, dass es besonders wichtig ist, den Traum in einzelne Elemente zu zerlegen und niemals die Traumhandlung im gesamten zu interpretieren. Diese Theorie entspricht auch der modernen Traumdeutung von Sigmund Freud. Relativ gut deuten, lassen sich also bestimmte Elemente, auch Traumsymbole genannt. Wie man diese hilfreich interpretieren kann, möchte ich heute erläutern.

7 häufige Traumsymbole

Tod

In unseren Träumen sterben wir tausende Tode. Alleine deshalb schon ist klar, dass der Tod im Traum kein Hinweis auf das reale Sterben ist. Vielmehr weist das Sterben oder der Tod auf etwas hin, das man seiner selbst zu Liebe loslassen sollte. Oftmals ist der Tod im Traum also ein Indiz dafür, dass man Platz für Neues schaffen und Altes, sprich die Vergangenheit, hinter sich lassen sollte. Kurzum steht der Tod, insofern man dem Loslassen folgt, für eine große Wende im eigenen Leben.

Auch interessant:  Jeder Mensch hat 3 Gesichter - auch du!
Betrug

Wer davon träumt seinen Partner zu betrügen, muss nicht sofort in Panik ausbrechen. Betrug im Traum deutet häufig auf Teile seiner selbst hin. Die zu stellende Frage könnte also lauten: Wo im Leben betrüge ich mich selbst? Wo mache ich mir etwas vor? Wo lebe ich nicht authentisch oder im Einklang mit mir selbst?

Betrug geht auch immer mit Schuld einher. Folgende Frage könnte also hilfreich sein: In welchem Lebensbereich oder wem gegenüber fühle ich mich schuldig?

Fliegen

Fliegen ist für die meisten von uns mit Freiheit und Glück verbunden. Im Traum kann dadurch ein Wunsch zum Ausdruck gebracht werden. Etwas, das wir uns real noch nicht erlauben oder in unserem Leben noch vermissen.

Die Höhe des Fluges kann außerdem darauf hinweisen, wie viel wir uns zutrauen. Übersetzt bedeutet das, dass die Flughöhe oft mit unserem Maß an Selbstvertrauen einhergeht.

Wer den Flug wie einen Rausch erlebt und dabei kaum etwas um sich herum wahrnimmt, kann daraus interpretieren, dass er in gewissen Lebensbereichen einfach nicht hinsieht und lieber flüchtet. Die Botschaft könnte also lauten: Hör auf davon zu fliegen und wage es einmal genauer hinzusehen.

Geburt, Schwangerschaft, Kind

Träume über Schwangerschaft und/oder Geburt gehen oftmals mit positiven Veränderungen, Ziel- oder Wunscherreichungen einher. Eine Geburt oder ein Baby im Traum steht für einen Neuanfang. Häufig ist dieser mit der eigenen Kreativität und/oder persönlicher Weiterentwicklung verbunden. Manchmal bezieht sich die Geburt auch auf ein persönliches, verdrängtes Trauma oder tiefsitzende Ängste aus der Kindheit.

Zahnausfall

Zähne stehen in Träumen für Macht, Aktivität und Vitalität. Träumt man also von gesunden Zähnen, so befindet man sich vermutlich gerade in einer positiven oder von Erfolg gekrönten Lebensphase.

Der Traum von wackelnden oder bröckelnden Zähnen hingegen weist oft auf einen Kontroll- bzw. Machtverlust in bestimmten Lebensbereichen hin. In der modernen Traumdeutung spielt dabei häufig die Sexualität eine wichtige Rolle.

Weiters können ausfallende Zähne auch auf ein mangelndes Selbstvertrauen, körperliche Defizite oder ein körperliches Unwohlsein hinweisen.

Fallen

Der Fall in einem Traum deutet auf Unsicherheiten oder Ängste hin. Ängste stehen dabei häufig in Verbindung mit Erwartungsdruck oder Ungewissheit bzw. Sorgen bezugnehmend auf die eigene Zukunft.

Auch interessant:  Ich habe das nicht verdient – Wie das Hochstapler Syndrom uns klein hält

Kommt es im Traum zu einem Absturz oder einem Aufprall, so kann dieser auch auf eine anstehende Veränderung, die durch etwaige Ängste und Zweifel real noch zurück gehalten wird, hinweisen.

Reisen

Wer im Traum verreist, ist womöglich auch im realen Leben dabei etwas hinter sich zu lassen. Oder er interpretiert den Traum als Zeichen dafür, dass es an der Zeit ist einen Lebensabschnitt zu beschließen. Wer in der Traumreise selbst am Steuer sitzt, hat meist auch real seine Lebensreise unter Kontrolle. Aber auch die Rolle als Beifahrer kann positiv gedeutet werden und auf die Fähigkeit anderen vertrauen zu können, hinweisen.

Sieht man im Traum das Ziel seiner Reise, so kann dies eine Botschaft des Unterbewusstseins für das Ziel in der Realität sein.

Traumdeutung – Resümee:

Seit einigen Tagen führe ich nun ein Traumtagebuch und bin überrascht über die vielen Hinweise und Botschaften, die mir bisher zu Teil wurden. Immer dann, wenn ich auf meiner eigenen Liste keine Bedeutung für ein Traumsymbol finde, schlage ich online nach: traum-deutung.de

Für den Fall, dass auch du deine Träume ab sofort deuten möchtest, wünsche ich dir ein achtsames Interpretieren, sowie viele hilfreiche Botschaften. Deine Melanie

Schon gesehen? Honigperlen ist jetzt auch auf Pinterest.

Lese-Empfehlungen:

Schreibe einen Kommentar