Ein echtes Wiener Wunderweib geht nicht unter!

Wiener Wunderweib erobert Facebook

Auch in der virtuellen Welt findet man Heldinnen. Eine davon ist Ulrike Lackner-Stauchner. Eine Wienerin, die mit ihrer Facebook-Gruppe „Wiener Wunderweiber“ über 8000 Frauen miteinander verbindet. Täglich treffen sich diese Frauen online, tauschen sich aus, teilen Leid und Freude miteinander und unterstützen einander in einer Art und Weise, wie man es in der Social Media Welt nicht für möglich hält.

Das Besondere ist, dass Ulrike nicht nur eine der größten Online-Gemeinschaften Österreichs erschaffen hat, sondern die Gruppe auch im „real life“ durch regelmäßige Treffen und den all jährlichen Wunderweiber-POP-UP-Market immer weiter wächst.

Eine solch gigantische Story schreibt sich natürlich nicht von selbst. Weil auch ich ein Teil der Wunderweiber bin, frage ich mich schon länger, wer das Gesicht hinter der erfolgreichen Frauengemeinschaft eigentlich ist. Heute ist es soweit! Ulrike plaudert für uns aus dem Nähkästchen.

Mit der Gruppe „Wiener Wunderweiber“ verbindest du täglich tausende von Frauen. Erzähl doch mal, wie alles begann…

Eine gute Freundin von mir aus Graz (Sonja W.) hatte vor zwei Jahren die Idee der Gründung einer solchen Gemeinschaft. Sie startete damals die „Grazer Wunderweiber“. Ein Jahr später fragte sie mich, ob ich nicht Lust hätte das Pendant in Wien aufzubauen. Ich fand die Idee genial und rief bereits einige Tage später die Gruppe der Wiener Wunderweiber ins Leben.

Nach 48 Stunden gab es bereits 300 Mitglieder und bald wurden es immer mehr. Mittlerweile zählt die Gruppe mehr als 7000 Mitglieder. Und es ist wirklich faszinierend, wie stark die Solidarität unter den Frauen in dieser Gruppe ist. So etwas habe ich zuvor noch nie erlebt.

 

Für welche Zielgruppe ist die Gemeinschaft gedacht? Und welchen Mehrwert bringt sie den Nutzerinnen?

Die Zielgruppe sind Frauen jeden Alters, die sich gegenseitig mit Tipps, Ratschlägen und Kontakten unterstützen. Sie erleichtern sich dadurch nicht nur gegenseitig den Alltag, sondern helfen einander auch ihre Träume zu verwirklichen.

Außerdem bietet die Plattform auch die Möglichkeit die eigenen kreativen Geschäftsideen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und sich mit anderen zu vernetzen. Ich finde Kreativität und Mut gehören einfach belohnt!

Was mit Sicherheit viele Frauen interessiert: Was machst du beruflich und privat? Was sind deine Leidenschaften?

Ich bin Juristin und arbeite aktuell Teilzeit, da ich eine Tochter habe, mit der ich möglichst viel Zeit verbringen möchte. In meiner Freizeit liebe ich das Reisen, lese gerne, genieße die Natur und treibe regelmäßig Sport.

Auch interessant:  Heldinnen des Alltags - 3 Frauen verbreiten Glück
„Wunderweib“ – wieso eigentlich? Gibt es Wunder, die durch die Gruppengemeinschaft bereits geschaffen wurden?

Wunderweib deshalb, weil jede von uns im Alltag gefordert ist und dabei mal größere und mal kleinere Wunder vollbringt. Außerdem sind in der Gruppe bereits viele wunderbare Kontakte, Freundschaften und Kooperationen entstanden, die das Leben von vielen Frauen bereichern und erleichtern.

Ein konkretes Beispiel für ein solches Wunder fällt mir dabei auch gleich ein: Vor einiger Zeit suchte eine Mama für ihren Sohn, der einen Liegegips hatte, an einem Freitag einen Kinderrollstuhl.  Da es kurzfristig beinahe unmöglich war einen solchen zu organisieren und sie außerdem mit ihrem „nicht mobilen“ Kind das Haus nicht verlassen konnte, wandte sie sich verzweifelt an die Gruppe. Ein paar Stunden später postete sie dann auch schon ein Foto ihres Sohnes in einem Kinderrollstuhl. Ein anderes Wunderweib hatte ihr diesen tatsächlich nach Hause gebracht.

Am 4. Mai 2018 findet der nächste WUNDERWEIBER POP UP MARKET in Wien statt. Wer ist geladen und was erwartet die Gäste?

Aussteller sind überwiegend kreative Frauen mit selbstgemachten bzw. – designten Produkten. Angeboten werden Mode, Taschen, Schmuck, Spielzeug, Geschirr, kunstvoll gestaltete Karten, Süßigkeiten, Bücher, die von den Autorinnen in Lesungen selbst vorgestellt werden, und vieles mehr.

Weiters werden unterschiedliche Frauen zeitlich gestaffelt ihre Dienstleistungen zum Ausprobieren anbieten. Ein buntes Rahmenprogramm, dass aus Unterhaltung für die Kids,  Lesungen, Musikbegleitung und Karaoke besteht, rundet den einzigartigen Tag ab.

Viele Wunderweiber lesen diesen Beitrag. Gibt es etwas, was du ihnen mit auf den Weg geben möchtest?

Glaubt an euch selbst und carpe diem!

Ich danke Uli für das Interview und vor allem für ihr unermüdliches Engagement für die Gruppe der Wiener Wunderweiber.

PS.: Lust auf weitere Beiträge über mental starke Frauen und über das Thema Lebensfreude? Oder darauf mal selbst interviewt zu werden?

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

 

16 Kommentare

  1. Tolle Frau die Ulrike! Kreativität und Mut gehören belohnt! Danke für diesen Satz!

  2. So ein tolles Wunderweib, unsere Liebe Ulrike! Ich bin Teil dieser wunderbaren Gruppe und finde sie einfach nur großartig! Möge das ganz lang so bleiben!

  3. Danke für dieses tolle Interview! Dabei ist mir aber wieder aufgefallen, dass ich ja schon länger eine offene Beitrittsanfrage habe. Das hatte ich zwischendurch wieder vergessen. Also schnell zu Facebook und was seh ich da: Sie nehmen nur noch vereinzelt Mitglieder auf?! Weißt du da was dazu, Melanie?

    Ich muss ehrlich sagen, ich finde diesen halbelitären Ansatz nicht sehr schön. Nach welchen Kriterien wird man denn ausgewählt? Ist man dann weniger wunderbar, wenn man nicht dabei sein darf? Macht mich gerade ein bisschen nachdenklich und traurig…

    • Liebe Sylvia!
      Da werde ich doch gleich mal für dich urgieren. Ich denke nicht, dass aus selektiert wird oder es bestimmte Kriterien gibt (außer Frau sein). Es ist nur so, dass die Gruppe extrem schnell wächst. Um gute Inhalte und ein anständiges Miteinander zu gewähren, braucht es einiges an Zeit von den Admins. Ansonsten würden Beiträge, wie in vielen anderen Gruppen einfach untergehen oder nur noch aus Werbung bestehen.
      Aber ich bin mir sicher, dass du bald dabei sein wirst – ich kümmere mich darum.
      Herzlichen Gruß

    • Liebe Melanie,
      das wäre wirklich super, ich danke dir!
      GLG Sylvia

    • Kathrin -BIN BEGEISTERT-tolle Initiative-in jeder von uns steckt ein Wunderweib-Gratulation-herzlichstKathrin Mayer

    • Herzlichen Dank Kathrin!
      Ja deshalb interviewe ich hier immer wieder starke Frauen, liebe Grüße Melanie

    • Liebe Silvia! Es ist ganz genau so, wie Melanie es geschrieben hat, die nur mehr ganz begrenzte Aufnahme von neuen Mitgliedern hat ausschließlich damit zu tun, dass die Gruppe einfach eine Größe erreicht hat, die es gerade noch zulässt, die Gruppe in hoher Qualität zu erhalten und zu administrieren. Sonst wäre es viel zu unübersichtlich und die Postings der einzelnen Mitglieder würden untergehen. Bevorzugt aufgenommen werden jetzt Frauen, die ich persönlich kenne bzw. die schon viele Freundinnen in der Gruppe haben und empfohlen werden. Das hat vor allem den Hintergrund, dass es leider vereinzelt neue Mitglieder gegeben hat, die mit ihren Kommentaren Unruhe stiften wollten und leider wieder entfernt werden mussten. Leider ist es einfach nicht möglich, alle aufzunehmen, vor allem da ich bis zu 100 Beitrittsanfragen pro Tag bekomme. Bitte um Verständnis! LG, Ulrike

  4. Diese Idee der Gründung der Gruppe ist einfach spitze! Die liebe Uli kenne ich seit der Schule und wenn ich sowas jemanden zutraue, dann ihr! Gratulationen auf allen Ebenen. Bin froh und dankbar Teil der Gruppen sein zu dürfen!

  5. Klingt nach einer sehr spannenden Sache! Toll, wie sehr sich die Frauen in der Gruppe gegenseitig unterstützen…hoffentlich folgen noch ganz viele diesem Beispiel! Danke für’s drauf aufmerksam machen, Melanie!

    • Liebe Christine!
      Sehr gerne. Es ist wirklich faszinierend welch ein Spirit sich in dieser Gruppe aufgebaut hat.
      lieben Gruß Melanie

  6. Isabelle Kerschbaum
    Isabelle Kerschbaum

    Liebe Melanie,
    die Idee der Wunderweiber hat mich so beigeistert, denn wir Frauen sind so stark und müssen/dürfen so viel gleichzeitig auf die Reihe bringen. Und in so einem Netzwerk macht das sicher noch mehr Freude und vor allem gibt es uns gegenseitig Kraft und Energie und somit wird aus dem manchmal schwer Anmutendenden dann doch was lustvoll Leichtes 🙂

    Danke, dass du dieses Netzwerk gegründet hast. Kannst du mir bitte sagen wo man sich dafür anmelden kann? Nehmt Ihr überhaupt noch Mitglieder auf? Wäre gerne bei dieser beballten Frauenpower dabei!

    Liebe Grüße
    Isabelle

    • Liebe Isbelle!
      Ich bin nicht die Gründerin der Wunderweiber. Ich habe lediglich Ulrike auf meinem Blog interviewt. Du findest die Gruppe auf Facebook. Soweit ich weiß, ist momentan Aufnahmestopp.
      Lieben Gruß Melanie

  7. Isabella Kerschbaum
    Isabella Kerschbaum

    Liebe Melanie,

    danke für die Info – kannst du mir vielleicht den FB Namen sagen – denn ich finde .de aber nichts mit Wien.

    Danke und einen wunderschönen Tag
    Isabelle

Schreibe einen Kommentar