90-60-90 war gestern – Schönheitsideale 2.0

Die neuen Schönheitsideale sind da!

Richtig gelesen! Ich war so frei und habe die Standard Schönheitsideale, die uns durch diverse Medien suggeriert werden, einfach mal sinnvoll adaptiert. Natürlich habe ich das nicht alleine gemacht, sondern mich von neun Spezialistinnen – von Frauen, die sich mit all ihren Facetten selbst schön finden – beraten lassen.

Weil Bilder nun mal mehr aussagen als Worte gibt es heute zusätzlich jede Menge Fotos, die die Kriterien des neuen Schönheitsideals unterstreichen. Die zwei Fotografinnen Jennifer und Yvonne Fetz – haben unsere Einzigartigkeit fantastisch eingefangen. Als Shootingort diente uns die wahrscheinlich authentischste Bar Wiens – Tapete, 1050 Wien.

Und hier sind die neuen Schönheitsideale inklusive Bildmaterial:

  • Unsere Schönheit strahlt von innen nach außen. Wer sich also selbst schön findet, der spiegelt das auch seinen Mitmenschen wieder.

  • Unsere Macken und Fehler sind Bestandteile eines natürlichen Wunderwerkes. Du bist einzigartig. Du bist ein Unikat. In der Kunstbranche zahlt man dafür ein Vermögen.

  • Einheitsmaße gehören der Vergangenheit an. Individuell, bunt und authentisch ist heute angesagt.

  • Frauen, die sich selbst schön finden, unterstreichen ihre Vorzüge mit Natürlichkeit, Frisuren, Kleidern oder Make-up so, dass sie für alle sichtbar sind.

  • Perfekt sein ist nicht erstrebenswert! Vielleicht hast du in deinem Freundeskreis den einen oder anderen Perfektionisten? Ich nicht! Und warum nicht? Perfekt sein – ist einfach nicht sympathisch. Macken und Fehler machen uns liebenswert.

  • Menschen, die herzhaft und authentisch lachen können, strahlen damit nicht nur ihre Schönheit aus, sondern berühren auch die Herzen ihrer Mitmenschen.

  • Dankbarkeit ihrem Körper gegenüber! Überlege mal, was auch du schon alles mit deinem Körper erlebt, durchgestanden oder mit seiner Hilfe erschaffen hast. Denk daran, was er täglich leistet. Ist es da nicht mal an der Zeit „Danke“ zu sagen und ihn liebevoll zu umarmen?

Ich bedanke mich bei allen Models für diesen wunderbaren Tag. Vor allem aber bei Yvonne und Jenny von Fotografie Fetz – die nicht nur außerordentlich talentiert und sympathisch sind, sondern das Shooting zu einem echten Erlebnis für uns gemacht haben!

Bei Jenny im Fotostudio kann man im Übrigen nicht nur wunderbare Bilder von sich selbst machen lassen, sondern auch Fotoworkshops buchen, die – wie sollte es bei Jenny und Yvonne anders sein – nach richtig viel Spaß klingen!

Danke auch an Conny – Geschäftsführerin der Tapete Bar, die nicht nur als Model mit dabei war, sondern uns auch die tolle Location zur Verfügung gestellt hat. Wer sie und uns mal kennen lernen möchte, schaut am besten einfach direkt in der Zentagasse 14 in 1050 Wien vorbei!

Liebe Grüße eure Melanie

* Werbung

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Auch interessant:  So nimmst du deinen Ängsten die Energie!

4 Kommentare

  1. Wow! Wunderschöne Bilder. Wer sind die Modelle? Falls es wiedermal ein Shooting gibt wäre ich sooooo gerne dabei 🙂 lg miriam

    • Liebe Miriam!
      Danke für das Kompliment. Ich werde beim nächsten Mal an dich denken. Der Termin bzw. das Fotoshooting wurde im übrigen via FB ausgeschrieben. Einfach regelmäßig auch bei FB-Honigperlen vorbeischauen und du kannst nichts mehr verpassen 🙂

      lg Melanie

  2. Danke! Sehr schön!!!

  3. Hallo,
    ein super herzlicher Beitrag. Finde das sollte jeder so sehen auch die Agenturen. Dieses Schönheitsideal ist einfach daneben. Jeder sollte sich so akzeptieren wie er ist <3
    Lg Nadine

Schreibe einen Kommentar