Lachen – Sei einfach UNperfekt

Mit ihrem Lachen erobert sie die Bühne!

Die 30-jährige Wienerin Victoria „Guggi“ Hofbauer ist eine Frau, die nicht nur oft und gerne lacht, sondern es sogar noch lieber hat, wenn andere über sie lachen. Als Kabarettistin stellt sie ihre Talente  unter Beweis. Wie es dazu kam, dass die einst sehr schüchterne Victoria heute als Guggi auf der Bühne steht und welche Bedeutung das Lachen für ihr Leben hat, erzählt sie mir im Interview.

Besonders spannend finde ich deine Entwicklung vom einst schüchternen Mädchen zur selbstbewussten Frau, die auf der Bühne steht. Wie kam es dazu?

Hätte mir jemand vor zehn Jahren gesagt, dass ich mal auf der Bühne stehen und das genießen würde,  hätte ich ihn wohl ausgelacht.

Meine Leidenschaft zum Entertainment begann während des Studiums. Ich jobbte damals als Aerobic Lehrerin und bemerkte dadurch erstmals, dass ich daran Gefallen finde auch mal im Mittelpunkt zu stehen und den Ton anzugeben.

Foto: kunstfotografin.atGeschichten und Gedichte schrieb ich schon immer gerne. Und so führte schlussendlich Eines zum Anderen. Ich verband das Entertainern mit meiner Kreativität. 2011 nahm ich zum ersten Mal an einem Kabarettistenwettbewerb teil und wurde auf Anhieb zweite. Ich stand auf der Bühne im Scheinwerferlicht und wusste plötzlich: „Das will ich machen!“  Und seither liebe ich es, Menschen zu unterhalten, meine Gedanken mit ihnen zu teilen und ihnen eine gute Zeit zu bereiten.

Während es vielen Menschen davor graut vor anderen zu sprechen, lieferst du eine One-Woman-Show ab und wirkst dabei sehr gelassen. Hat dich die Bühne persönlich verändert?

Ja, auf jeden Fall. Das Glücksgefühl, wenn die Gags funktionieren und ich merke, dass das Publikum  mitgeht, ist das Tollste überhaupt. Ein absoluter Rauschzustand! Natürlich schmeichelt das auch dem Ego. Die Bühne und mein Publikum sind natürlich mit dafür verantwortlich, dass aus dem einst schüchternen Mädchen die selbstbewusste Kabarettistin Guggi wurde.

Genau dieses Selbstvertrauen brauche ich auch, wenn es bei einem Auftritt einmal nicht so läuft. Dann heißt es nämlich – spontan improvisieren. Ohne das Kabarett hätte ich wahrscheinlich nie so viel über mich und den Umgang mit „Extremsituationen“ gelernt.

Foto: kunstfotografin.at

In Österreich haben es Kabarettisten nicht einfach, wie hast du es geschafft deinem Ziel treu zu bleiben?

Wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe und ich dafür brenne, dann bin ich extrem hartnäckig. Natürlich gibt es trotzdem Momente und Phasen, die nicht einfach sind und wo ich an mir selbst zweifle. Meistens fokussiere ich mich dann auf das wunderbare Gefühl, das ich habe, wenn ich auf der Bühne stehe und weiß: „Da gehöre ich hin“.

Auch interessant:  Heldinnen des Alltags - 3 Frauen verbreiten Glück

Kann eine Frau, die gerne den Clown spielt auch sexy sein?

Auf jeden Fall! Als Frau kann man natürlich auch auf der Bühne mit seinen Reizen spielen. Das bedeutet nicht, dass ich im kurzen Kleidchen spiele!  Aber ein Zwinkerer da, ein dezenter Hüftschwung dort und ein bisschen „Schäkern“ mit dem Publikum, das darf und muss auf der Bühne Platz haben.

Spannend finde ich, dass die Meinung „A lustige Frau muss schiach sein“, noch immer weit verbreitet ist. Aber auch das kann man wunderbar auf der Bühne thematisieren.

Und wie bist du privat? Kannst du auch ernst sein?

Natürlich – ich schlafe schließlich nicht in der Witzkiste und frühstücke einen Clown 😉  Ich bin privat ein sehr nachdenklicher Mensch, hinterfrage vieles und reflektiere gerne. Dennoch sind der Humor und das Lachen auch ein wichtiger Teil meines Privatlebens.

Lachen verbindet uns Menschen! Deshalb versuche ich auch, so oft wie möglich Menschen anzulächeln. Auf der Straße, im Zug, im Supermarkt usw. 99 % der Menschen lächeln auch zurück!

Lachen ist gesund! Stimmt das wirklich?

Lachen ist definitiv gesund. Es setzt Glückshormone frei und stärkt das Immunsystem. Außerdem ist Lachen eine Art Therapie. Wer lacht, kann nicht gleichzeitig grantig sein und sich Sorgen machen. Ich finde daher Kabarett sollte von der Krankenkasse gefördert werden.

Foto: kunstfotografin.at

Gibt es eine Botschaft, die du in die Welt hinausrufen möchtest?

Nehmt euch selbst und das Leben nicht zu ernst. Genießt es, seid perfekt UNperfekt und zieht euer Ding durch!

PS.: Du möchtest weitere Beiträge über spannende Frauen lesen? Oder selbst interviewt werden?

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

 

8 Kommentare

  1. Eine sehr inspirierende Geschichte. Schade, dass Wien so weit weg ist!!!

    Wie wäre es mal mit einem lustigen Webinar 😛

    Liebe Grüße Nicole

    • Ich persönlich halte das für eine klasse Idee! Warum nicht auch Kabarett online?
      Mental- und Lachtraining wird es demnächst bereits online geben. glg Melanie

    • Danke für das Feedback 🙂 Ich spiele nicht nur in Wien, sondern in ganz Österreich….vielleicht ist da ja mal ein Termin in deiner Nähe dabei, Nicole? Würde mich sehr freuen 🙂 Alle Termine findetst du auf http://www.guggihofbauer.at!

  2. Super Idee! Für ein lustiges Webinar würde ich mich auch sofort anmelden. 🙂
    Ein herrlich sympathisches Interview!

    • Oh, vielen Dank, liebe Christine 🙂 Ein lustiges Webinar – auf jeden Fall eine super Idee….ich werd mir mal ein paar Gedanken dazu machen 😉

  3. Hallo Melanie,
    Sehr schöner Beitrag !
    LG Do Laura Heneis – Kunstfotografin

Schreibe einen Kommentar