Meine Schwester ist anders – Schockdiagnose Down Syndrom

Meine Schwester ist anders – aber wundervoll

Eva, Mutter und Bloggerin bei Lachmensch.de erläutert uns heute ihre Gedanken und Erfahrungen zum Thema Down Syndrom. Im Mittelpunkt dabei steht Evas 17-jährige Schwester Susanne, die zwar anders aber wundervoll ist. Die Liebe zu Ihrer Schewster bewegt Eva dazu für mehr Aufklärung sorgen zu wollen. Ich wünsche euch viele inspirierende Gedanken durch diesen Beitrag, der mich sehr berührt hat. Eure Melanie

Schon gesehen?

* Werbung

Newsletter kostenlos abonnieren

Abonniere den Honigperlen-Newsletter und erhalte in regelmäßigen Abständen kostenlose Impulse für ein erfüllteres Leben.

Schließe dich 59.257 Abonnenten an!

Name(erforderlich)
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Auch interessant:  Schluss mit Muss - 5 Dinge, die unfrei machen
Teilen mit

3 Kommentare

  1. Sehr schön geschrieben. Vor allem der Punkt mit den Schwangerschaftsabbrüchen ist berührend.

    Menschen mit Down Syndrom werden leider unterschätzt und frühzeitig abgestempelt. Der Neurobiologe Gerald Hüther fragte einst Pädagogen auf einem Kongress, was in den letzten Jahrzehnten deren größte pädagogische Leistung war. Diese antworteten, dass die größte Herausforderung das Vorurteil gegenüber Menschen mit Down Syndrom neu zu definieren, da derartige Vorurteile ja auch in einer selbsterfüllenden Prophezeiung enden können.

    Heute machen viele ihre Matura und studieren – wie du schreibst. Andere haben ihr Studium sogar schon abgeschlossen.

    Danke für diesen Beitrag.

    liebe Grüße,

    Mario

    http://www.mental-blog.com – Mehr Raum für die Welt des menschlichen Geistes

  2. Liebe Eva!
    Das ist ein sehr interessanter Beitrag. Ich kenne einige Menschen mit Down Syndrom und muss sagen, dass diese sehr herzlich und lebensfroh sind. Anders aber wunderbar gefällt mir daher sehr gut.
    herzlichen Gruß

Kommentare sind geschlossen.