Weil „Kind sein“ glücklich macht

Weil „Kind sein“ glücklich macht

Inspiriert von Gabis Beitrag, der lautete aus einem Spaziergang eine Entdeckungsreise zu machen, unternahm ich heute Vormittag eine gemütliche Wanderung in meinem Viertel. Als ich durch einen kleinen Innenstadtpark spazierte, erblickte ich, nicht unerwartet einen Kinderspielplatz. Klettergerüst, Schaukel, Rutsche, Sandkiste usw. Weil dort vormittags natürlich keine Kinder sind, nutzte ich die Gelegenheit und inspizierte die Spielmöglichkeiten mal genauer. Wie lange ist es wohl her, seitdem ich das letzte Mal auf einer Schaukel gesessen habe?

Dieser Gedanke brachte mich auf eine herrliche Idee. Warum nicht einfach wiedermal Kind sein? Sich vormittags mit einer Freundin treffen, Kreiden, Luftballons und Seifenblasen kaufen und ab zum Kinderspielplatz.

„Glück sei Dank“, habe ich genug „verrückte“ Freundinnen, die mich bei solchen Experimenten unterstützen. Ein Anruf genügte und schon waren ich und Lisi unterwegs zum Spielplatz.

Und so sah das dann aus:

Jetzt mag man sich wohl fragen, welchen Nutzen eine solche Aktion hat außer natürlich viel Lachen und Freude. Lisi und ich, die wir beide aus der Trainerbranche kommen, waren uns einig, dass Kind sein oder auch einfach nur mal so tun als ob, jede Menge Vorteile mit sich bringt:

  • Der Kopf wird freier. Dadurch können schwierige Entscheidungen anschließend leichter getätigt werden.
  • Man vergisst für einige Momente die Sorgen des Erwachsenenlebens. Das fördert wiederum die allgemeine Entspannung.
  • Es entstehen neue Ideen. Man wechselt die Perspektive und sieht dadurch Alltägliches mit anderen Augen, weswegen auch andere Gedanken an die Oberfläche dringen.
  • Es hilft dabei die Leichtigkeit des Lebens wieder zu finden. Manchmal ist man so sehr im eigenen Tun vertieft, dass man auf die eigentliche Priorität im Leben „Das glücklich sein“ vergisst.
  • Nährt die Seele mit Grundvertrauen. Wie ihr vielleicht wisst, kommen wir alle mit einem Urvertrauen auf diese Erde. Sätze wie „das ist nicht möglich“ – „das schaffe ich nie“ – „das kann ich nicht“ usw. erlernen wir erst viel später. Es ist wunderbar wieder ein wenig nachzuspüren, welches Vertrauen Kinder in sich und in die Welt haben.
  • Beschert außerdem einen unvergesslichen Tag, an den du dich noch nach Jahren mit Freude erinnern wirst.
  • Fördert das „Mutig sein“. Man muss sich überwinden. Oftmals weichen wir diesen Situationen im Erwachsenenleben absichtlich aus. Wer aber einmal damit beginnt, schafft es anschließend immer wieder.
  • Bringt dich zum Lachen. Und das ist, wie allseits bekannt, gesund 🙂
Auch interessant:  9 Fragen, die du dir zum Jahresabschluss stellen solltest

Meine persönliche Empfehlung: EINFACH AUSPROBIEREN

Lust auf weitere Beiträge über Lebensfreude und Mentaltraining?

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

7 Kommentare

  1. Hallo Lisi und Melanie,

    herzlichen Dank für den wunder-vollen Beitrag und die Freudefotos 🙂

    Ich bin auch öfter auf dem Spielplatz – einfach so- und mein inneres Kind freut sich dabei total….. Ich fand es klasse, dass ihr dazu noch ein paar Erwachsenenerklärungen dazu geschrieben habt – für den Kopf 🙂

    ich geniesse es einfach im Moment zu sein und zu spielen 🙂

    Liebe Grüße
    Alexandra

    • Hi Alexandra! Das klingt ja ganz nach einer neuen Spielgefährtin für uns 🙂 Den Moment genießen – ja genau darum geht es! Ganz im Hier und jetzt sein und nicht bei der nächsten Aufgabe, dem unerledigten Haushalt oder der bevorstehenden Diskussion mit dem Partner, Chef usw. – Genießen, uns erfreuen, uns spüren… – ja das können wir nur in der Gegenwart.

    • Hallo Melanie,

      ja genau, neue Spielgefährtin das hört sich schön an 🙂 Gerne 🙂

      Ja da schreibst Du mir aus dem Herzen… genießen, erfreuen, spüren…. mmmmhhh.

      Liebe Grüße
      Alexandra

    • Ja hat auch wirklich richtig Spaß gemacht. Hätte ich ohne es auszuprobieren nicht geglaubt 🙂

  2. Hallo Melanie,

    das sind so schöne Fotos, die ihr da gemacht habt. Es macht so viel Spass, wenn man als Erwachsener auch auf dem Spielplatz spielt. Ich mein, ich war ja da schon sehr oft mit den Kids. Aber am allerschönsten ist es immer noch, wenn ich mit den Kindern auf dem Klettergerüst klettern kann oder wenn wir zusammen rutschen.

    Einfach mal, für einen Moment, wieder Kind sein und an nichts denken müssen ist einfach herrlich.

    LG
    Carola

Schreibe einen Kommentar