Honigperlen

Zur Eröffnung dieses Blogs hab ich ein Geschenk mitgebracht. Es handelt sich dabei um einen imaginären Honigtopf

Als ich mir heute Morgen mein Honigbrot schmierte, geschah etwas besonderes. Von meinem vollen honigperlen-1-kopieHoniglöffel lösten sich kleine Tropfen und landeten auf dem Küchentisch. Als ich daraufhin den Schwamm zur Hand nahm um das Malheur zu beseitigen, rief eine Stimme in mir – STOPP.

Ich legte den Schwamm zur Seite und beobachtete die wunderschönen Honigperlen, die an meinem Küchentisch klebten. Da lagen sie nun also – diese zauberhaften, zarten und glitzernden Perlen – extra für mich.

  • Sie haben mich darauf aufmerksam gemacht, wie viele kleine wunderbare Details mir in meinem Alltag zu Teil werden.
  • Und sie haben mir gezeigt, dass Malheure, genau so wie Krisen im Leben, oftmals auch etwas Gutes mit sich bringen.

Wenn du auch so ein kleines Wunder erleben möchtest und außerdem Lust hast so richtig gut drauf zu sein – empfehle ich dir die „Honigperlen-Methode“

So funktioniert’s: Du stiefelst durch den Alltag und achtest dabei auf alles Schöne und Gute. Für jedes positive Detail oder Geschehen vergibst du eine Honigperle…. in etwa so

  • … der freundliche Gruß des Nachbars heute Morgen
  • … die wärmenden Strahlen der Sonne
  • … das schicke Kleid aus meinem Schrank, das mir heute besonders gut steht
  • … die SMS einer lieben Freundin
  • … das gesunde und leckere Mittagessen
  • … das gute Gespräch mit einer Arbeitskollegin
  • … das kleine Mädchen, dass mich heute auf der Straße angelächelt hat
  • … der herrliche Geschmack des Kaffees
  • … die schönen Blumen (die ich mir vielleicht auch selbst gekauft habe)
  • … eine Aufgabe, die ich heute erfolgreich erledigt habe
  • … der Klang einer schönen Melodie
  • … das gute Gefühl während oder nach dem Sport
  • … der Genuss eines Gläschen Weins
  • … die entspannende Wirkung der Badewanne
  • … die Süße des Honigkuchens, den ich heute verschlungen habe… usw

Um der guten Laune, die dadurch entsteht, Nachhaltigkeit zu verleihen, nimmst du dir am besten ein kleines Büchlein zur Hand und notierst jeden Abend deine Honigperlen-Erinnerungen des Tages. Ein paar Stichworte genügen.

Auch interessant:  Leben statt streben - Warum du weniger leisten solltest!

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Honigperlen die Eigenschaft haben sich im Nu zu vermehren. Je mehr Aufmerksamkeit wir dem Guten und Schönen im Leben zukommen lassen, desto mehr Positives widerfährt uns.

PS.: Lust auf weitere Beiträge zum Thema Lebensfreude und Mentaltraining?

Teilen mit

8 Kommentare

  1. Liebe Melanie, du schreibst herrlich sympathisch, offen und positiv, wunderbar! Trotz einer nicht immer leichten Vergangenheit ist so etwas einfach einzigartig! Lieben Gruß Sunita

  2. Liebe Melanie, ich hab deinen Blog soeben erst entdeckt und freu mich sehr darüber! Toller Blog und auch ich finde, dass du eine erfrischende Art hast, zu schreiben! Alles Liebe weiterhin für deinen Blog! LG, Fari

  3. Ein toller inspirierender Blog!

    Ich werde definitiv mehr Blogposts auf deiner Seite lesen.
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017 und freue mich auf die kommenden Beiträge.

    Liebe Grüße

    Saskia v. Madlovelyworld

    • Hallo!
      Als Werbeartikel. Ist ja spannend. Danke herzlich für dein Feedback.
      lg Melanie

  4. Liebe Melanie,

    ich habe mir das Buch Honigperlen schon gekauft und zum Lesen angefangen. Auf Deinen Blog bin ich heute durch Pinterest gestoßen. Ich freue mich schon darauf hier weiterlesen zu können und werde mir auch die beiden anderen Bücher bestellen. Ich bin seit langer Zeit an Fibromyalgie erkrankt und kämpfe nicht nur mit den Schmerzen sondern auch mit der Psyche.

    Liebe Grüße
    Birgit

    • Liebe Birgit!
      Herzlichen Dank für deine Nachricht. Ich freu mich, dass du zu unserer Community gestoßen bist.
      Herzlich, deine Melanie

Schreibe einen Kommentar