Die vergessene Kraft des Alleinseins

Nutze die Magie des Alleinseins für dich

Mädlsabend, Verwandte besuchen, Familienausflug, die Grillparty bei den Nachbarn und nicht zu vergessen die zig Pflichttermine im Alltag. Unsere Terminkalender sind so voll wie nie. Hinzukommt, dass die Angst, etwas zu verpassen, angetrieben von den sozialen Medien, immer mehr zunimmt.

In einer Welt, die oft von sozialen Interaktionen und ständiger Vernetzung geprägt ist, möchte ich heute über etwas schreiben, das oft übersehen wird: die Kraft des Alleinseins. Alleinsein kann tatsächlich eine wunderbare und heilsame Erfahrung sein, die uns mental und körperlich stärkt.

Menschen, die öfter und gerne bewusst alleine sind, sind in der Regel glücklicher mit sich selbst und ihrem Leben, mental resistenter und erfolgreicher. In diesem Beitrag möchte ich dir erklären, warum das so ist und dir außerdem ein paar Ideen für wundervolle Dates mit dir selbst dalassen.

Diesen Beitrag gibt es auch als Podcast auf Spotify, iTunes oder direkt hier:

4 Gründe, warum alleine sein gesund und glücklich macht

1. Selbstreflexion & Selbstverständnis

Alleinsein ermöglicht es dir, dich auf das Wichtigste zu konzentrieren: dich selbst. Es ist die perfekte Gelegenheit, um in dich hineinzuhorchen, deine Gedanken zu ordnen und dich selbst besser kennenzulernen.

Du bekommst dadurch ein höheres und besseres Selbstverständnis. Sprich, du entwickelst ein besseres Verständnis für deine Bedürfnisse, Vorlieben, Wünsche und Abneigungen. Das wiederum hilft dir dabei, nicht mehr blind durchs Leben zu laufen, sondern dieses mehr und mehr nach deinen Bedürfnissen auszurichten.

Zudem neigen wir in der Gesellschaft anderer Menschen oft dazu, uns anzupassen oder uns von den Erwartungen anderer leiten zu lassen. Wenn du alleine bist, hast du die Freiheit, deine eigenen Gedanken und Gefühle ohne Ablenkung zu erkunden.

2. Erholung und Entspannung

Wann immer wir unter Menschen sind, erwartet man von uns eine Reaktion. Egal, ob in Form von einfachen Fragen im Gespräch mit einer lieben Freundin oder in Form von Erwartungen, die der Boss an uns stellt. Wir reagieren und das kostet Kraft. Tiefe Regeneration ist nur dann möglich, wenn wir vom Aktiv- in den Standby-Modus schalten und das gelingt am besten, wenn wir mit uns selbst alleine sind.

Eine Frauenhand streift über die Wiese - sie übt sich im Alleinsein

Im Alleinsein bauen wir nachweislich am meisten Stress ab und kommen dadurch endlich wirklich zur Ruhe. Alleinsein fördert außerdem die Achtsamkeit. Wenn die Ablenkung im Außen abnimmt, werden wir wieder bewusster, nehmen den Moment oder sogar unseren Atem wahr und kommen wieder bei uns selbst an.

3. Kreativität und Inspiration

Die kreativsten Ideen entstehen in unserem Kopf. Und zwar dann, wenn rund um unseren Kopf endlich Ruhe einkehrt. Denn in diesen Momenten können wir die Energie dafür aufbringen, Ideen, die sich in unserem Kopf via tausender Neuronen vernetzen, auch wahrzunehmen.

Alleinsein macht kreativ. Der Beweis dafür sind jede Menge Schriftsteller, Maler, Musiker und Künstler, deren Werke im stillen Kämmerlein mit sich selbst erschaffen wurden.

4. Selbstbewusstsein und Unabhängigkeit

Wenn du Zeit alleine verbringst, lernst du, unabhängiger zu werden. Du allein bestimmst den Verlauf deiner Zeit und die Aktivitäten, ohne Rücksicht auf die Bedürfnisse und Wünsche anderer. Das kann dir zum einen ein Gefühl von Freiheit vermitteln und dich zum anderen dabei unterstützen, Entscheidungen ohne den Einfluss anderer zu treffen und Verantwortung für dein eigenes Glück zu übernehmen.

Auch interessant:  Ein magisches Heilmittel für deine Seele – Vergebung
Eine Frau ist allein am See

Wer regelmäßig alleine etwas unternimmt, stärkt außerdem sein Selbstvertrauen. Er muss alleine den Weg finden, alleine die Tickets kaufen, alleine eine neue Sache ausprobieren oder  allein jemanden ansprechen, um etwas zu erfragen. Die Erkenntnis, die dabei oftmals entsteht: Wow, ich kann das ja alleine! Und genau das wiederum kann dein Selbstvertrauen stärken und dir die Gewissheit geben, dass du auf dich selbst zählen kannst.

Die Balance finden

Natürlich bedeutet das nicht, dass du deine sozialen Beziehungen jetzt alle vernachlässigen sollst. Wir Menschen sind soziale Wesen, und zwischenmenschliche Verbindungen sind von unschätzbarem Wert für uns und unser Glücksempfinden. Die Kunst besteht darin, eine gesunde Balance zwischen Alleinsein und Geselligkeit zu finden. Mach dir vielleicht beim nächsten Mal, wenn du mit dir alleine bist, bewusst, wie diese perfekte Balance für dich aussieht.

Fazit und Ideen für kraftvolles Alleinsein

Die vergessene Kraft des Alleinseins kann uns dabei helfen, uns selbst zu finden, kreativer, selbstbewusster und unabhängiger zu werden und unsere geistige Gesundheit zu fördern. Es ist wichtig, dass wir uns bewusst Zeit für uns selbst nehmen und diese Momente der Stille schätzen. Also, gönn dir hin und wieder ein Date mit dir selbst. Genau dafür habe ich dir abschließend 10 Ideen mitgebracht:

  • Besuche einen Wochenmarkt oder einen Flohmarkt
  • Erstelle eine Bucket-List, was du dieses Jahr noch alles erleben möchtest
  • Geh in eine Bibliothek oder in eine Buchhandlung zum Stöbern
  • Besuche die Nachbarsstadt und spiele Tourist
  • Koch dir selbst ein 3-Gänge-Menü
  • Mach einen Walspaziergang und umarme den ein oder anderen Baum
  • Sortiere deine Schränke und Schubladen aus und spende Dinge
  • Free Flow Writing: Nimm dein Journal und setz dich in die Natur
  • Setz dich mit einem Buch in ein Cafe und lies es aus
  • Male eine Affirmation auf eine Leinwand und hänge sie auf

Viel Freude beim ALLEINSEIN – herzlich, deine Melanie

Das könnte dich auch interessieren!

* Werbung

Newsletter kostenlos abonnieren

Abonniere den Honigperlen-Newsletter und erhalte in regelmäßigen Abständen kostenlose Impulse für ein erfüllteres Leben.

Schließe dich 59.257 Abonnenten an!

Name(erforderlich)
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Teilen mit