Wie du deine Schattenanteile integrierst und wieder ganz wirst

Jeder Mensch entwickelt im Laufe seines Lebens ein Selbstbild. Dieses kann unterschiedliche Aspekte haben, wie zum Beispiel: Ich bin die Selbstbewusste, der Zurückhaltende, die Ängstliche, der Kreative, die Hilfsbereite, der Sportler, die Lehrerin, der gute Zuhörer, die Achtsame usw. All diese akzeptablen Anteile tragen wir anschließend gerne nach außen.

Es gibt aber noch weitere Anteile in uns, die wir meist unbewusst im Verborgenen halten –  unsere sogenannten Schattenanteile. Zu ihnen gehörten alle Qualitäten, Sehnsüchte und Gefühle, die von uns, unserem Umfeld und der Gesellschaft als negativ beurteilt werden, sodass wir uns dazu aufgefordert sehen, diese Anteile von uns abzuspalten.

Diesen Blogbeitrag gibt es auch als Podcast auf Spotify, I-Tunes, Deezer oder direkt hier:

Beispiele für Schattenanteile

Gefühle: Hass, Neid, Gier, Eifersucht, Wut, Ärger, Trauer

Qualitäten und Verhaltensweisen: Faulheit, Geiz, Langsamkeit, Sensibilität, Weinen, Egoismus, Neid, Schlampigkeit, Verletzlichkeit, Dominanz usw.

Außerdem zählen auch Schwächen und Fehler sowie nicht gesellschaftlich angesehene und daher unterdrückte Freuden und Talente zu unseren Schattenanteilen. Wenn man als Kind zum Beispiel davon geträumt hat, Sänger zu werden, aber man wieder und wieder von den Eltern dazu aufgefordert wurde, diesen „unsinnigen“ Berufswunsch zu verwerfen, so hat man diesen Teil und vielleicht sogar generell die Liebe zur Musik von sich abgespalten.

Was sind Schattenanteile?

Schattenanteile sind also unbewusste Persönlichkeitsaspekte. Als solche hat sie auch der Schweizer Psychoanalytiker Carl Gustav Jung, der diese erforschte, bezeichnet. Unser Schatten enthält nach seiner Theorie all das, was wir in unserem bewussten positiven Selbstbild nicht haben wollen.

Wenn wir unsere Schatten nicht integrieren

Frau steht an der Wand

Aber wie du dir schon vorstellen kannst, gehören diese Schatten, genauso wie unsere Fehler und Schwächen, zu uns. Ohne sie sind wir nicht ganz. Unbewusst kämpfen wir ständig dagegen an, dass sie aus dem Keller, in die wir sie verbannt haben, wieder emporsteigen. Dieser Kampfmodus kann zu seelischem und körperlichem Ungleichgewicht führen. Außerdem verlieren wir den Kampf in manchen Situationen auch, sodass es plötzlich zu Ausbrüchen, Krankheiten oder auch Taten kommt, die wir eigentlich nicht begehen wollten.

Schattenanteile integrieren, um heil und ganz zu werden

Es ist also wesentlich für unseren inneren Frieden, dass wir unsere Schattenanteile annehmen. Anstatt sie weiterhin in den Keller zu verbannen, laden wir sie ganz bewusst ein, Platz in unserem hell erleuchteten Wohnzimmer oder unserem Garten zu nehmen. Wir führen sie also ins Licht. Allein dieser Schritt hilft oft schon ungemein, um den Frieden in sich wieder zu herzustellen.

Aber wie findest du deine Schattenanteile?

Die unbewussten Qualitäten, die wir in den Keller verbannt haben, werden uns sehr oft gespiegelt.

Ein Beispiel: Wenn ich Gier ablehne und bewusst sehr spartanisch lebe, weil Bescheidenheit für mich eine große Tugend ist, so lehne ich vermutlich Menschen, die mir gierig erscheinen, stark ab. Je stärker die Abneigung, desto größer ist der eigene Schattenanteil der Gier bzw. desto tiefer habe ich ihn verbannt.

Was dich trifft, betrifft dich. Du gehst in Resonanz mit etwas, also ist es auch in dir.

Schattenanteile zurück ins Licht holen – bewusst machen

Frau lässt Schatten hinter sich fallen

Über die folgenden Fragen, kommst du deinen Schattenanteilen auf die Schliche. Du holst sie zurück ins Licht, indem du sie dir bewusst machst.

  • Was lehnst du an deinen Mitmenschen am meisten ab?
  • Welches Verhalten bringt dich sofort auf die Palme? Was macht dich wütend?
  • Welche Eigenschaften findest du schrecklich?
  • Wer oder was löst Neid in dir aus?
  • Welche negativen Gefühle hast du schon ewig oder noch nie gespürt?
  • Welche Gefühle erträgst du nicht, wenn du sie bei anderen siehst bzw. selbst erlebst?
  • Welche Freude oder Leidenschaft hast du in den Keller verbannt, weil sie abgewertet wurde?
  • Was wurde dir als Kind immer untersagt?
  • Was hast du anderen zuliebe vor langer Zeit aufgegeben?
Auch interessant:  Morgenseiten: So schreibst du dich frei und findest Antworten

Schattenanteile integrieren – Praxis

Wenn du deinen Schattenanteilen über die Fragen auf die Schliche gekommen bist, so kannst du folgende 2 Schritte nutzen, um sie zu integrieren.

  1. Fühle den Schattenanteil: Spüre, wo in deinem Körper du ihn am ehesten wahrnimmst. Atme nun tief ein und lass dich beim Ausatmen in das Gefühl und die Körperstelle förmlich hineinfallen. Sag dabei gedanklich und liebevoll „Ja, du darfst sein.“ Wiederhole diesen Prozess, bis er sich immer leichter und leichter anfühlt.
  2. Jede Qualität hat eine Sonnen- und eine Schattenseite. Finde die Sonnenseite. Was könnte das Positive oder das Gute an deinem Schattenanteil sein?

Viel Erfolg beim Ausprobieren der ersten Schritte!

Vertiefung für deine innere Heilung

Wenn du deine Beziehung zu dir selbst weiter vertiefen, deine Schwächen gänzlich annehmen, deine Stärken endlich erkennen und alte Muster sowie Zweifel endlich hinter dir lassen möchtest, dann schau dir gerne mein 9-Wochen-Intensiv-Programm – den Selbstliebe-Lehrgang in der Variante – mir zuliebe oder Selbstliebe-Trainer an. Mehr Infos.

Herzlich, deine Melanie

Schon gesehen?

* Werbung

Newsletter kostenlos abonnieren

Abonniere den Honigperlen-Newsletter und erhalte in regelmäßigen Abständen kostenlose Impulse für ein erfüllteres Leben.

Schließe dich 59.257 Abonnenten an!

Name(erforderlich)
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Teilen mit

Ein Kommentar

  1. ich finde deine Podcast immer sehr spannend und hilfreich, sehr toll auch mit den Übungen

Kommentare sind geschlossen.