Wenn dein inneres Kind noch immer denkt, es sei nicht gut genug

Ich bin nicht gut genug! Ein Satz, den Millionen Menschen täglich denken. Der häufigste aller Glaubenssätze. Das Fatale – die meisten Menschen halten diesen Satz für wahr und fühlen sich in ihrem täglichen Leben darin bestätigt, dass sie nicht gut, schön oder klug genug sind. In etwa so:

  • Ich mache ja immer alles falsch und hab keinen beruflichen Erfolg.
  • Ich werde ja immer von anderen abgelehnt oder einfach ignoriert.
  • Es beachtet mich ja niemand, keiner macht mir Komplimente oder zeigt mir, dass ich geliebt werde.

Das sind doch alles Beweise, dass ich nicht gut genug bin!

Nein, denn dabei handelt es sich um verzerrte Wahrnehmungen der Realität, die aus unserem verletzten inneren Kind heraus entstehen. Aber nochmal zurück zum Anfang.

Diesen Blog gibt es auch als Podcast auf Spotify, I-Tunes, Deezer und Audio-now oder direkt hier:

Dein verletztes inneres Kind

Wer oder was ist dein verletztes inneres Kind und warum hat es etwas mit deinem Schmerz im Hier und Jetzt und dem stetigen Gefühl, nicht gut genug zu sein, zu tun? Um das zu beantworten, lass uns zurück in die Vergangenheit sehen:

Auch du warst einmal ein kleines, entzückendes, sagen wir jetzt mal 6-jähriges Kind. Ein Kind dieses Alters ist wie ein Schwamm – alles, was es gesagt bekommt und erfährt, saugt es in sich auf. Besonders dann, wenn die Eltern oder andere Bezugspersonen, wie Lehrer oder Großeltern etwas sagen. Kinder glauben Erwachsenen prinzipiell alles und speichern es als Wahrheit ab. Wenn man bedenkt, dass ein Kind bis zu 190.000 Autosuggestionen (negative Sätze) bis zu seinem 18 Lebensjahr zu hören bekommt, wird einem bewusst, welche Dimension negative Glaubenssätze haben können.

Kind liest Buch

Aber nicht nur Gesagtes wird interpretiert und gespeichert, sondern auch Erfahrungen. Ein Beispiel: Wenn ein Kind eine Ohrfeige bekommt und das vielleicht nicht nur einmal, denkt es schnell – ich habe es nicht anders verdient, ich bin ja nicht gut oder lieb genug. Oder: Wenn ein Kind keine liebevolle Aufmerksamkeit erhält, denkt es, ich bin nicht liebenswert oder wertvoll genug.

So entstehen 90% unserer Glaubenssätze

Mehr als 90% unserer Glaubenssätze entstehen durch diese Erfahrungen in unserer Kindheit. Wenn wir ein unbewusstes Leben leben, halten wir diese Glaubenssätze, so auch den Satz – ich bin nicht gut genug – auch heute noch für wahr. Und weil wir ihn für wahr halten, sucht unser Bewusstsein im Außen immer nach Beweisen. Wir ziehen diese Beweise, also z.B. Menschen, die uns schlecht behandeln, oder Misserfolge dann förmlich an.

Innere Kind Heilung und Glaubenssätze auflösen

Warum? Weil unser verletztes inneres Kind eben noch immer denkt, es sei nicht gut genug. Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, lohnt es sich, Kontakt zu deinem inneren Kind aufzubauen und eine innige Beziehung herzustellen, damit du ihm endlich bis in die Tiefe seines Herzens bewusst machen kannst, dass es zauberhaft, richtig und gut genug ist und schon immer war.

Vielleicht hast du das sogar schon probiert, aber bisher nur marginale Erfolge. Das liegt womöglich daran, dass es gar nicht so einfach ist, das absolute Vertrauen deines inneren Kindes zu gewinnen. Kein Wunder, denn der kindliche Anteil in dir liebt deine Eltern und andere wichtige Bezugspersonen aus der Kindheit noch immer abgöttisch. Sie waren seine erste große Liebe. Es genügt somit nicht, ihm einmal zu sagen, dass auch sie Fehler gemacht haben und vieles von dem, was sie es glauben ließen, Unsinn ist.

Das innere Kind überzeugen

Dafür musst du tatsächlich eine innige Beziehung zu deinem inneren Kind aufbauen. Ich würde sogar sagen, du musst Überzeugungsarbeit leisten. Und genau das ist bei vielen eine Hürde – weil sie ja heute noch immer denken, sie seien nicht gut genug. Wie können sie dann ihr inneres Kind vom Gegenteil überzeugen?

Genau dazu habe ich mir Gedanken gemacht und einen einfachen Weg gefunden. Unser Bewusstsein unterscheidet nicht zwischen Vorstellung und Realität. Das heißt, wenn wir uns im Geiste jemanden vorstellen, wie zum Beispiel die liebevolle Tante, die immer an uns glaubt, uns liebenswert und knuddelig findet, oder eine herzliche Mentorin, die uns begleitet, stärkt und motiviert, dann wirkt diese Vorstellung auf ähnliche Art, wie das reale Erlebnis.

Auch interessant:  Innere Kind Verletzung: Warum erinnere ich mich nicht an meine Kindheit?

Inneren Kind Mentor zur Hilfe holen

Und wie funktioniert das nun genau? Hierzu 4 Schritte.

  1. Überlege dir, was du damals als Kind gerne gesagt bekommen hättest. Notiere dir mindestens 4 Sätze. Beispiele: Du bist wertvoll. Du bist richtig, wie du bist. Du bist ein bezauberndes Kind. Du bist so liebeswert. Du bist ein vollkommener, kleiner, leuchtender Stern. Du bist einzigartig und kostbar. Du verdienst es, von ganzem Herzen geliebt zu werden.
  2. Überlege dir 1-2 Erlebnisse, die du als Kind gerne mit einem dir besonders liebevoll zugewandten Erwachsenen erlebt hättest. Urlaub am Sandstrand, Disneyland, zelten, stundenlang spielen etc.
  3. Überlege dir, welche Zärtlichkeit dir als Kind besonders gut getan hätte. Umarmung, über die Wange streichen, ein Kuss auf die Stirn, deine Hand halten usw.

Innere Kind Heilung – Du bist genug

Mutter Tochter lesen

Und nun werde dein eigener Innerer-Kind-Mentor. Entscheide dich für eine fiktive Person – es kann sich dabei um einen Coach oder Trainer handeln, den du kennst – aber auch um eine Person, die es in deinem realen Leben niemals gab. Gibt ihr einen Namen – zB liebevoller Mentor, Liebesengel, Lieblingstante oder Selflove-Coach.

Und nun schließe deine Augen und gehe die obigen drei Punkte in deiner inneren Vorstellung durch. Stell dir dabei vor, du bist wieder 4-8 Jahre alt. Zuerst sieht dir die Person tief in die Augen und sagt die vier heilsamen Sätze zu dir. Dann erlebst du mit ihr vor deinem inneren Auge die von dir ausgewählten Kindheitserlebnisse. Danach streichelt sie dir zärtlich über die Wange, gibt dir einen Kuss auf die Stirn, umarmt dich etc.

Beschließe die Visualisierung, indem du dir zum Schluss nochmal vorstellst, wie dir dein innerer Kind Mentor in die Augen sieht und die 4 heilsamen Sätze dabei wiederholt. Er meint jedes Wort zu 100% so, wie er es sagt.

Innere Kind Heilung braucht Geduld und einen Plan

Die sehr wirkungsvolle Übung solltest du am besten einige Tage hintereinander wiederholen. Außerdem ist Geduld wichtig. Innere Kind Heilung ist kein Sprint, sondern eine Wanderung – eine sehr heilsame allerdings.

Wenn du noch tiefer tauchen und dich durch innere Kind-Heilung von weiteren Glaubenssätzen und inneren Blockaden befreien möchtest, dann lade ich dich herzlich ein, dir meinen neuen Intensiv-Kurs mit persönlicher Begleitung anzusehen. Werde selbst innerer-Kind-Mentor und hilf auch anderen auf ihrem Heilungsweg oder entscheide dich für die Variante „einfach nur für mich“. Hier findest du mehr Informationen.

Auch in meinem einzigartigen Selbstliebe Lehrgang (Variante mir zuliebe oder Selbstliebe-Trainer) gibt es ein ganzes Modul für dein inneres Kind. Wir konzentrieren uns auf die Stärkung deines inneren Kindes, auf Heilungsstrategien für dein inneres Kind und die Auflösung von alten Verletzungen und Glaubenssätzen uvm., damit du wieder in deine Selbstliebe findest.

Herzlich, deine Melanie

Teilen mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.