Meditation: Dein inneres Kind im Schlaf heilen

Unser inneres Kind – es bezeichnet und symbolisiert all die Erfahrungen aus unserer Kindheit, die uns geprägt haben, sowie Überzeugungen, die durch oft schmerzhafte Erfahrungen zustande kamen. Ein paar Beispiele derartiger Überzeugungen wären: Ich bin nicht gut genug, ich bin eine Last, niemand mag mich wirklich, ich bin nicht willkommen, ich bin nicht liebenswert usw.

Die Heimat unseres verletzten inneres Kindes ist unser Unterbewusstsein – d.h. dort sind all diese Prägungen gespeichert. Um unser verletztes inneres Kind zu erreichen, es zu trösten und zu heilen und ihm statt den schmerzhaften Sätzen, stärkende, positive Sätze einzupflanzen, müssen wir Kontakt zu unserem Unterbewusstsein aufbauen.

Das gelingt am besten, wenn unser Bewusstsein ruhig und entspannt ist und unsere Gehirnwellen den Theta Zustand erreichen. Dann nämlich kommen wir vom Bewussten ins Unterbewusste – also dorthin, wo wir hinwollen – zu unserem inneren Kind. Diesen Zustand erleben wir täglich zweimal. Kurz vor dem Einschlafen und kurz vor dem Aufwachen.

Deshalb ist es besonders wertvoll, wenn du diese Meditation kurz vor dem Schlafengehen anhörst.

Hier kommst du direkt zur Meditation: Spotify, iTunes, Deezer, Audio-now oder hier auf meinem Podcast:

Ich wünsche dir eine wunderbare Reise zu deinem inneren Kind und in den erholsamen Schlaf.

Deine Melanie

Das könnte dich auch interessieren!

* Werbung

Auch interessant:  6 Dinge, die mehr wert sind als 6 Richtige im Lotto
Teilen mit

Schreibe einen Kommentar