Wer mit diesen 6 Gedanken in den Tag startet, ist glücklicher

Wähle die richtigen Gedanken am Morgen, um glücklicher zu werden

Mit dem falschen Fuß aufstehen! Das ist mir früher oft passiert. Spätestens als ich meinen weißen Pullover mit Kaffee bekleckert hatte und mein Kollege mich dabei hämisch angrinste, wusste ich – dieser Tag ist im Eimer! Alles, was daraufhin geschah, erschien mir wie ein Fluch, von dem ich mich ohnehin nicht mehr lösen konnte. Heute weiß ich, derartige Flüche gibt es nicht. Im Gegenteil wir können jeden Tag zu einem guten machen, indem wir am Morgen die richtigen Gedanken wählen.

glücklicher mit gesundem Frühstück in den Tag startenPositive Gedanken ziehen nämlich positive Ereignisse an. Außerdem gelingt es uns wesentlich besser tagsüber positiv zu denken, wenn wir bereits am Morgen einen Schritt in die richtige Richtung getan haben. Unsere Gehirnzellen sind dann nämlich schon einmal für die richtige Disziplin – das Glücklichsein – aufgewärmt. Dazu habe ich dir heute sechs Gedanken mitgebracht, die mir schon oft, vor allem auch in Krisenzeiten geholfen haben, glücklicher zu werden.

1. Vorfreude am Morgen

Die wohl einfachste Möglichkeit sich bereits am frühen Morgen auf einen wundervollen Tag einzustellen, ist der Gedanke an das Schöne, das uns heute widerfahren wird. Ich mache daraus immer ein kleines Spiel. Nachdem mein Wecker geklingelt hat, zwinge ich mich noch ein bisschen im Bett zu bleiben. Und zwar solange bis mir mindestens drei Dinge einfallen, auf die ich mich an diesem Tag freue.

2. Das Leben ist ein Geschenk

Im hektischen Alltag vergessen wir gerne wie reich uns das Leben beschenkt hat. Probleme, Herausforderungen, Gemecker und negative Schlagzeilen prasseln auf uns ein. Wenn man sich vorstellt, dass das Bewusstsein wie ein Gefäß ist, hat dann kaum noch etwas Positives darin Platz. Deshalb macht es Sinn, sich bereits am Morgen bewusst zu machen, was am eigenen Leben schön und gut ist. Diese Gedanken festigen sich dann und lassen weniger Platz für all die negativen, die noch folgen.

Also frage ich mich bereits am Morgen: Warum ist mein Leben ein Geschenk? Was mag ich daran? Wofür bin ich dankbar? Die Antworten können einfacher Natur sein. Zum Beispiel: Ich bin dankbar für zwei gesunden Füße und meine Familie. Ich mag meine gemütliche Wohnung und meinen schönen Wandschrank… glücklicher

3. Affirmationen am Morgen

Eine weitere Möglichkeit sich auf den Tag einzustimmen, sind Affirmationen, die man sich laut oder in Gedanken vorsagt. Es handelt sich dabei um positive Sätze, die unser Bewusstsein beeinflussen. Zur Bildung derer überlege ich mir, was ich heute gut brauchen kann. Zum Beispiel: Gelassenheit, eine erfolgreiche Ausstrahlung, Herzlichkeit usw.

Auch interessant:  Wenn du gerade feststeckst: 3 Strategien damit das Leben wieder Fahrt annimmt

Hierzu ein paar Ideen:

  • Heute sehe ich alles mit den Augen der Liebe.
  • Alles, was ich heute angehe, gelingt mir mit Leichtigkeit.
  • Erfolg ist heute mein Begleiter – mit Herz und Begeisterung komm ich immer weiter.
  • Ich strahle heute wie die Sonne selbst.
  • Heute bin ich ganz und gar erfüllt von der Liebe zu mir selbst.

Täglich eine neue Affirmation findest du übrigens auch in meinen Instagram-Stories. Hier geht es zum Affirmationslexikon.

4. Eine Frage am Morgen

heißer Tee und ein Buch am Morgen machen glücklicherMeist sind wir dann besonders zufrieden mit uns selbst, wenn wir produktiv waren und etwas geschaffen haben. Leider gelingt das nicht immer. Diese Frage am Morgen kann uns helfen:

Was möchte ich heute tun, gestalten und/oder erleben, damit ich am Ende des Tages glücklicher bin?

5. Ich bin der Boss

Bestimmt hast du auch schon einmal bemerkt, dass ein großer Teil deines Alltages nicht von dir selbst bestimmt wird. Da gibt es die Familie, die regelmäßig Fürsorge und ein warmes Essen braucht, den Partner, der Hilfe oder Aufmerksamkeit benötigt, den Vorgesetzten oder den Kunden, der vorgibt was wir erledigen müssen. Kein Wunder, dass wir uns am Ende eines Tages ganz schön fremdbestimmt und ausgelaugt fühlen.

Auf der anderen Seite haben wir uns für all das, vermutlich aus gutem Grund, entschieden. Und wir können uns in vielen Bereichen auch immer wieder neu entscheiden. Das Bewusstsein darüber macht uns selbstbestimmter und glücklicher. Folgender Gedanken am Morgen hilft:

Ich bin der Boss in meinem Leben. Heute entscheide ich mich für meinen Job, für meinen Partner und für meine Familie.

6. Heute ist ein guter Tag

Mit diesem schönen Vorsatz in den Tag zu starten, ist an und für sich eine gute Idee. Aber oft generieren wir durch einen einzigen Gedanken nicht genügend Anziehung, um tatsächlich Wirkung zu erzielen. Deshalb hab ich dazu einen kleinen Trick: Stell dir vor deinem inneren Auge vor wie du heute Abend zu Bett gehst und dabei ein großes Lächeln auf den Lippen trägst. Du legst dich hin, kuschelst dich in die Decke und denkst voller Glückseligkeit – heute war ein guter Tag.

Auch interessant:  Honigperlen: Warum dein Leben süßer ist als du denkst

Indem du quasi innerlich bereits das Ende des wundervollen Tages ausmalst, steigert sich die Wirkung des Satzes.

Gute Gedanken am Morgen machen glücklicher

Welcher dieser Gedanken hat dich spontan am meisten angesprochen? Bei welchem hast du dich jetzt schon ein klein wenig glücklicher gefühlt. Wähle am besten zwei bis drei Methoden aus und teste in den kommenden Tagen ihre Wirkung. Viel Freude beim Ausprobieren, deine Melanie

Zum Abschluss hab ich für dich noch ein Herzensprojekt mitgebracht!

  • 7 Top-Mentorinnen – das Audio-Kurs-Paket Female Empowerment
  • 7 exklusiven Audiokursen – werde die Powerfrau, die du bist
  • 11 Std. hörbarer Kurscontent (Ø 1,5 Std. pro Kurs)
  • Mein persönlicher Kurs dreht sich darum Selbstliebe und Selbstwertgefühl nachhaltig aufzubauen. (Ab nächster Woche auch einzel um € 27,90 erhältlich)
*Werbung aus herzlicher Überzeugung

  • Du willst neue Beiträge via Mail erhalten?

                     

*Werbung

*Werbung in Form von Ankündigung

 

 

 

Schreibe einen Kommentar