10 Dinge, die du heute tun kannst, um morgen glücklicher zu sein

Tipps um morgen glücklicher zu sein

Während ich gerade genüsslich ein paar meiner geernteten Weintrauben auf meinem Balkon genieße, überlege ich mir, was ich heute tun kann, um morgen Glücksgefühle zu ernten. Meine Rebe nämlich habe ich vor gut drei Jahren gesetzt und heuer trug sie erstmals jede Menge süße Früchte. So verhält es sich auch des Öfteren mit unserem Lebensglück.

Es gibt Dinge, die machen sofort und kurzfristig glücklich, z.B. Shopping, Schokolade oder ein Glas Wein. Und ja, natürlich soll man sich auch diese Dinge gönnen, aber gleichzeitig sind wir auch verantwortlich für unser Zukunfts-ICH, also die Person, die wir morgen in 3 Monaten oder einem Jahr sein werden. Jeden Tag eine Tafel Schokolade, keine Ziele verfolgen oder Extrem-Couching gehen auf Kosten unseres Zukunfts-ICH.

Es gilt also den richtigen Mix zu finden. Auch heute schon Dinge zu tun, die für den Moment vielleicht nicht immer attraktiv erscheinen, aber dein Zukunfts-Ich dafür glücklich machen werden. Dementsprechend habe ich dir heute 10 Ideen mitgebracht an Dingen, die du heute tun kannst, um morgen glücklicher zu sein.

1. Verbiete dir etwas!

Das klingt auf den ersten Blick nicht sehr verlockend, aber es kann phänomenale Auswirkungen haben. Wenn du dir heute selbstbestimmt etwas verbietest, das du dir morgen wieder gönnst, bringst du deine Glückszellen zum Tanzen. Wir leben ja bekanntlich im Überfluss wodurch unsere Genusssinne häufig überfordert sind. Mit kleinen Enthaltsamkeitspausen zwischen einem Tag und drei Wochen fördern wir unsere Achtsamkeit und bringen unsere Glückshormone in Bewegung. (Beispiele für Verbote: Schokolade, Alkohol, Social-Media, TV, Weißmehl, Kaffee usw.)

2. Hüpf eine Runde

Eine Frau springt am Bett, weil das glücklicher macht

Die wundervolle Autorin Louise Hay ist bis ins hohe Alter ein paar Minuten täglich auf ihrem Trampolin gesprungen. Nun weiß ich warum. Hüpfen macht glücklich. Wir schütten dabei große Mengen an Serotonin aus, die sich lange im Körper halten, sodass sie auch am nächsten Tag noch positive Auswirkungen haben.

Wenn dich das Hüpfen nicht begeistert oder du dir kein Trampolin kaufen möchtest, so probiere es mit Tanzen oder Hula-Hoop. Sport jeglicher Art ist natürlich auch förderlich, um deine Glückszellen fit für den nächsten Tag zu machen.

3. Tue jeden Tag etwas für deine Wünsche und Ziele

Kleine Schritte, die dich deinen Zielen näher bringen, sind wesentlich. Die Kontinuität ist bei der Ziel- und Wunscherreichung der Erfolgsbringer. Wenn wir an unseren Zielen und Wünschen arbeiten, wird außerdem unser Stolz erweckt. Wir fühlen uns gut, werden selbstbewusster und dementsprechend auch glücklicher.

3 Fragen, die dir helfen, dir über deine Ziele klar zu werden?

  • Wie soll mein Leben in 3 Jahren aussehen? Was möchte ich erreicht haben?
  • Welche einzelnen Schritte sind notwendig um mein erstes Ziel zu erreichen?
  • Was ist der erste Schritte, den ich tun darf?

4. Entrümple – außen und innen

Wenn wir Altes loslassen, schaffen wir nicht nur Platz für Neues, das uns Freude bereitet, sondern wir fühlen uns auch leichter. Am besten startest du mit einem einfachen Entrümpelungsprojekt. Zum Beispiel mit dem Bücherregal, dem Kleiderschrank oder einem Küchenkästchen. Wenn du Gefallen an den positiven Effekten der Aufräumarbeit findest, so versuch es in Folge doch auch mit dem Ausmisten deines Gefühlshaushalts. Hier findest du eine Anleitung dazu.

5. Lege dir eine Löffelliste an, um glücklicher zu werden

Die Zeit unseres Lebens ist begrenzt. Am Ende ihrer Tagen bereuen die meisten Menschen gewisse Dinge nicht getan zu haben. Oft handelt es sich dabei nicht nur um große Ziele, sondern um Erlebnisse, wie beispielsweise einen Sonnenaufgang zu sehen, einen Wiesenblumenstrauß zu pflücken, mit einem Heißluftballon fliegen oder mit dem Partner die ganze Nacht durchtanzen. Solche Erlebnisse machen uns nicht nur am Ende unserer Tage glücklich, sondern bereits jetzt. Lege dir eine Löffelliste an mit allen Dingen, die du in den nächsten 365 Tagen erleben möchtest.

6. Achte auf dein Umfeld

Stell dir vor, dich umgeben täglich Menschen, die dir sagen, was du alles falsch machst und dass nie etwas aus dir wird. Oder Menschen, die davon überzeugt sind, dass diese Welt ein gefährlicher Ort ist und wir ihm ohnehin nur ausgeliefert sind. Natürlich würden diese Menschen dein Mindset und deine Handlungen in der Zukunft beeinflussen. Sie wirken dadurch stark auf deine Zukunft ein. Umgekehrt gilt das natürlich auch für Menschen, die uns gut tun.

Auch interessant:  Einstellung: 4 Gedanken für ein besseres Leben

Die Menschen, mit denen wir heute am meisten Zeit verbringen, haben einen wesentlichen Einfluss auf unser Leben im Morgen. Wähle daher Menschen, die dich bestärken und inspirieren, damit deine Zukunft sonnig.

7. Nutze den Tag!

Eine Frau nutzt den Tag um glücklicher zu sein

Bestimmt hattest du auch schon einmal einen richtigen Powertag, an dem zum Beispiel morgens Sport gemacht, anschließend eine aufgeschobene Verpflichtung erledigt und dann die Wohnung geputzt hast. Nach so einem Tag fühlen sich die meisten Menschen wunderbar.

Warum? Weil es in uns, immer wenn wir einen Haken auf unserer realen oder gedanklichen To-Do-Liste setzen können, besser und leichter fühlen. Wir haben dann wieder mehr Platz für freie Gedanken und können besser entspannen.

Tue jeden Tag mindestens eine Sache, die dazu führt, dass dein Kopf wieder freier wird.

8. Zelebriere Dankbarkeit

Wenn du dankbar dafür bist, was dir das Leben heute bietet, gibt es dir morgen mehr davon. Unsere Energie folgt immer unserer Aufmerksamkeit. Das bedeutet, wenn wir die Dinge, für die wir dankbar sein können, bewusst wahrnehmen, fließt unsere Energie in die Fülle statt in den Mangel. Die Folge ist, wir werden glücklicher und ziehen immer mehr Dinge, die uns dankbar stimmen, magnetisch in unser Leben.

Überlege oder notiere dir jeden Abend 5 Dinge für die du dankbar bist.

9. Schlemme wie ein Kaiser

Du bist, was du isst. Was du heute an Nahrung zu dir nimmst, hat vielleicht nicht gleich morgen aber spätestens in drei, fünf oder zehn Jahren wesentliche Auswirkungen auf deinen Körper. Völlig unterschätzt ist auch die Form WIE wir essen. Speisen, die wir langsam und ohne Ablenkung essen und bewusst genießen, halten nicht nur länger satt, sondern führen auch zu mehr Dopamin Ausschüttung.

10. Geh 15 Minuten früher ins Bett

Früher aufstehen für das persönliche Morgenritual liegt gerade voll im Trend. Aber auch Abends können ein paar Minuten Auszeit Wunder wirken.

  • Geh doch einmal 15 Minuten früher ins Bett. Lass dein Smartphone sowie das Buch auf deinem Nachtkästchen dabei außer Acht.
  • Schließe deine Augen und atme einige Male tief durch.
  • Nun überlegst du dir, worauf du dich morgen freust. Suche mindestens drei Dinge.
  • Anschließend kannst du den nächsten Tag noch mental vorerleben. Male dir vor deinem inneren Auge aus wie wundervoll, erfolgreich oder entspannt er sein wird.
  • Du wirst erstaunt sein, welchen Einfluss dieses kleine Ritual auf die Qualität des nächsten Tages hat.

Morgen bin ich glücklicher!

Um in Sachen Glück in den nächsten Gang zu schalten, brauchst du Glücks-Sprit. In diesem Beitrag gibt es jede Menge davon. Nimm dir davon einen Kanister mit, indem du dich jetzt für drei bis vier Dinge entscheidest. Und dann leg los und mach dich selbst glücklicher!

PS.: Apropos Glück.

Viel Freude beim Ausprobieren, deine Melanie

Teilen mit

4 Kommentare

  1. Hallo Melanie
    Ich lese dein neues Buch bereits zum zweiten Mal und ich bin so begeistert.
    Da ich gerade in einer Lebenskrise stecke und unbedingt eine Veränderung suche
    finde ich sehr gute Ansätze in deinen Büchern. Lese deine Blogs immer wieder, da ich auch zu den Menschen gehöre die es dann wieder nicht schaffen auszubrechen.
    Gratuliere dir nochmals zu deinem gelungen Buch und hoffe es folgt bald ein neues.
    Vielen Dank . Lg Johanna

  2. Guten Abend Melanie,

    ch möchte mich hier für Dein tolles Buch bedanken, was in mir schon beim lesen ein positives Gefühl hat aufkommen lassen.

    Auch habe ich schon begonnen, Aufgaben und Ratschläge für mich umzusetzen, es fühlt sich toll an.

    Eine schöne Adventszeit, die vor der Tür steht wünsche ich Dir.

    Viele Grüße

    Thomas

    • Lieber Thomas!
      Ich danke dir ganz herzlich für dein Kommentar, das mir eine Freude bereitet.
      Ich würde mich auch sehr sehr über eine kurze Amazon Rezension freuen – ganz egal, wo du das Buch gekauft hast.
      Herzlichst, Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.