7 Gedanken, die dein Selbstbewusstsein stärken

Selbstbewusstsein – ohne geht es nicht!

Frau sitzt ohne Selbstbewusstsein mit gefalteten Hände auf dem TischZurückhaltend, bescheiden, kleinlaut. Nein, so möchte kaum jemand auf seine Mitmenschen wirken. Mitleidige Blicke, psychologische Analysen und womöglich sogar Respektlosigkeit wären die Folgen. Was machen also Menschen, denen ein phänomenales Selbstvertrauen sowie das Wissen um ihre Großartigkeit fehlt? Sie schauspielern. Und zwar jeden Tag!

Niemand hat ein unverwundbares Selbstbewusstsein

Wenn du auch jemand bist, der gelegentlich sein mangelndes Selbstbewusstsein überspielt, dann freue ich mich, dass du auf meinen Blog gestoßen bist. Denn ich habe eine wichtige Botschaft für dich. Auch ich bin eine Teilzeit-an-mir-selbst-Zweiflerin. Ja, und das obwohl ich Dipl. Mentaltrainerin, erfolgreiche Autorin und Bloggerin bin und außerdem eine schwere Krankheit durch eigene Kraft überwunden habe. Trotzdem fehlt mir manchmal das Vertrauen in mich selbst. Und damit bin ich nicht alleine. Denn jeder Mensch zweifelt hier und da an sich selbst. Niemand ist mit einem unverwundbaren Selbstbewusstsein ausgestattet. Kurzum: Wir sind in bester Gesellschaft und es ist völlig okay gelegentlich an sich selbst zu zweifeln.

Selbstbewusstsein ist nützlich

Und dennoch kann eine Dosis Selbstvertrauen sehr hilfreich sein. Beispielsweise, um sich beruflich besser durchzusetzen, seine Träume zu verwirklichen und mit sich selbst zufriedener zu sein. Deshalb habe ich für den heutigen Beitrag meine Top 7 Gedanken zur Stärkung des Vertrauens in uns selbst mitgebracht.

7 starke Gedanken – mehr Selbstbewusstsein

1. Her mit den Stärken

Konzentriere dich auf deine Stärken und deine bisherigen Erfolge. Knapp die Hälfte unserer Gedanken verschwenden wir damit an unsere Mängel, Fehler und Unzulänglichkeiten zu denken. Selbstkritik findet dadurch täglich tausendfach statt. Dreh den Spieß um! Immer wenn ich bemerke, dass ich einen negativen Gedanken über mich selbst hege, stoppe ich diesen und switche direkt auf eine meiner Stärken. Dazu habe ich mir im Vorfeld eine Liste meiner Stärken angelegt. Vielleicht magst du es mir gleich tun, damit du in den schwachen Momenten eine starken Gedanken parat hast.

2. Unterschätze dich nicht!

Frau läuft voller Selbstbewusstsein den Weg entlang.Auch das passiert fast täglich. Wir glauben eine Situation nicht meistern zu können oder einem Problem nicht gewachsen zu sein. Aber erinnere dich zurück. Genauso ist es dir schon hunderte Male ergangen. Und jedes Mal wieder hast du überlebt und die Situation gemeistert. „Obwohl ich noch keine Lösung habe, vertraue ich auf mein starkes Ich,“ sage ich mir wieder und wieder, wenn ich Gefahr laufe mit einer Situation überfordert zu sein.

3. Um glücklich zu sein, muss dich nicht jeder mögen

Wer angepasst, höflich und schüchtern ist, wird von jedermann gemocht. Mit Glück und Wohlbefinden geht das aber nicht einher. Bloß der Wunsch nach Anerkennung treibt uns dazu anderen gefallen zu wollen. Unbewusst glauben wir, dass wir diese Anerkennung dringend benötigen um einigermaßen glücklich durchs Leben zu kommen. Die Wahrheit ist eine andere. Wenn du authentisch, frech, selbstbewusst und manchmal auch kompliziert bist, schätzt dich ein Großteil dieser Menschen trotzdem. Außerdem gewinnst du an Selbstbewusstsein und damit einher lässt die ständige Sehnsucht nach Anerkennung auch nach und du fühlst dich freier.

4. Du musst nicht der Beste sein um großartig zu sein

Die Latte ist hoch. In jedem Gebiet gibt es Topperformer. Die perfekte Mutter. Der ehemalige Schulkollege, der Manager eines Konzerns ist. Die Erleuchtete, die den ganzen Tag meditiert und dabei trotzdem einen Patzen Geld verdient. Eine Vielzahl der Menschen wirst du in einzelnen Bereichen nicht überholen können. Aber das musst du auch nicht. Vielleicht bist du eine gute Mutter, eine wunderbarer Freund, eine Poetin, ein Läufer, gut in deinem Job und bemühst dich außerdem um deine persönliche Weiterentwicklung. Wirf einen Blick auf das Gesamtpaket. Du bist vielleicht nicht überall die/der Beste, aber in Betracht der vielen Disziplinen wirklich top. Das ist mehr als genug, um heute einmal stolz auf dich zu sein.

Auch interessant:  Wie du erkennst welche Menschen gut für dich sind und welche nicht

5. Du hast es dir verdient

Du hast es verdient - SelbstbewusstseinJa das hast du! Sei nicht länger bescheiden und verkauf dich nicht unter deinem Wert. Steh zu dir, deinen Leistungen, deinen Liebenswürdigkeiten und deinen Fähigkeiten. Mach dir selbst bewusst, warum du mehr oder sogar das Beste verdient hast. Scheue dich nicht davor das auch deinen Mitmenschen mitzuteilen.

6. Es gibt keine Grenzen für dich

Egal wo im Leben du stehst. Vermutlich hast du noch mehr vor. Aber da sind diese Grenzen, diese scheinbar unüberwindbaren Schwierigkeiten, die Angst davor die Sicherheit loszulassen und etwas Neues zu wagen…

Aber jetzt mal ehrlich. Hast du nicht auch schon in der Vergangenheit Grenzen überschritten? Oder zumindest davon gehört, dass Menschen das scheinbar Unmögliche möglich machen und dass alleine ihr Denken dafür ausschlaggebend war? Es ist tatsächlich so. Ich habe es am eigenen Leib erfahren. Verbanne das Grenzdenken aus deinem Leben. Wünsche und träume einfach einmal groß! Du musst ja nicht sofort alles umsetzen. Der erste Schritt in eine erfolgreiche Zukunft sind deine Gedanken. Schließe die Augen und träume dir alles herbei, was du dir wünscht.

7. Das kann ich nicht

Das schaffe ich nicht. Das kann ich nicht. Das können nur die anderen! Falls du dir das denkst, bist du der eine Millionste, dem es so ergeht. Obwohl ich es nicht beweisen kann, schwöre ich, dass alle Supererfolgreichen und Superglücklichen einst genau denselben Gedanken hatten.

Wir alle kochen nur mit Wasser. Um so mehr ich in den letzten Jahren erreichte, desto mehr wurde mir genau das bewusst. Klar, kann jeder von uns noch dazu lernen und besser werden. Aber das Glaubensmuster: das kann ich nicht, müssen wir dazu erstmals in die Affirmation: ich kann alles, was ich will – verwandeln.

Vertrau auf dich! Von Herzen deine Melanie

* Werbung

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

2 Kommentare

  1. Super geschriebener und informativer Artikel :-). In diesen Blog werde ich mich noch richtig einlesen

Schreibe einen Kommentar