Arschengel – Wenn jemand deine wunden Punkte trifft

Schon wieder ein Arschengel…

„Die Welt ist voller Arschengel,“ behauptete Marie aufgebracht. „Ach ja und wie genau sehen diese Arschengel aus,“ fragte ich interessiert. „Auf den ersten Blick glaubt man sie sind liebliche Menschen, aber schon nach wenigen Minuten outen sie sich durch ihr Verhalten.

Ein Arschengel ist zum Beispiel meine Kollegin, die mich ständig unterbricht, so als ob meine Meinung überhaupt keine Relevanz hätte. Oder der Nachbar, der mich kaum grüßt und mir niemals einen Blick würdigt. Oder meine Freundin, die ihr Programm immer durchzieht ohne ein einziges Mal nach meinen Wünschen oder Ideen zu fragen. Und manchmal auch mein Mann, der von der Arbeit nachhause kommt, sich vor den Fernseher setzt und so tut als gäbe es mich gar nicht. Sie sind einfach überall, diese verdammten Arschengel!“

Wenn der Arschengel den wunden Punkt trifft!

Schon bald erfuhr ich, dass Marie bereits in der Kindheit immer wieder das Gefühl hatte, ignoriert zu werden. Sie wuchs mit vier Geschwistern auf, weshalb ihre Befindlichkeiten und Wünsche oftmals in der Masse untergingen. „Fast nie hörte mir jemand zu. Häufig kam ich mir überflüssig, nicht gesehen und ganz und gar unwichtig vor,“ sagte Marie traurig.

Ich: „Und diese Arschengel verletzen und ärgern dich deshalb so sehr, weil sie dich an das sich wertlos fühlende Kind erinnern. Sie drücken also auf die schmerzhaften Knöpfe in dir!“

Marie: „Das ist gut möglich.“

Ich: „Das ist gut so!“

Maries Augen flackerten wütend: „Wieso soll das gut sein? Es ist schrecklich.“

Was sind Arschengel und wieso sind sie ein Geschenk?

Behutsam versuchte ich Marie zu erklären, welche Rolle sogenannte Arschengel in unserem Leben spielen. Der Begriff selbst beinhaltet zwei relevante Worte: Arsch und Engel. Den Titel Arsch erhalten sie deshalb, weil uns diese Menschen im ersten Moment wie richtige Ärsche, die uns wieder und wieder verletzten oder zur Weißglut bringen, erscheinen. Die Bezeichnung Engel verdienen sie, weil sie bei genauerer Betrachtung ein Segen für uns sind.

Sie weisen uns mit ihrem Verhalten daraufhin, wo in uns, es noch etwas zu heilen gibt, Fähigkeiten noch zum Leben erweckt oder schädliche Glaubenssätze noch aufgelöst werden wollen. Nehmen wir ihre Hinweise als Chancen wahr und beginnen wir damit uns mit den schmerzenden Bereichen zu beschäftigen, sie nach und nach aufzuarbeiten, umzukehren oder zu lösen, so wird uns das Geschenk, das uns ein Arschengel mit seinem Verhalten beschert, bewusst.

Entdecke die Arschengel in deinem Leben!

Ein Arschengel kann uns also reich beschenken. Bevor ich allerdings zu den Geschenken komme, macht es Sinn, dass du selbst, die Arschengel in deinem Leben erkennst.

  • Wo in deinem Leben gibt es Menschen, die dich immer wieder zur Weißglut treiben, deinen Blutdruck steigen lassen, dich mit ihren Bemerkungen oder ihrem Verhalten verletzen, unterdrücken oder klein machen?
  • Welche Menschen drücken regelmäßig deine Knöpfe, indem sie an dir herumnörgeln, dich mit ihrer Dominanz überfahren, dich wie ein kleines Kind behandeln, dich kritisieren oder sich in dein Leben einmischen?
  • Wer bringt dich zum ausrasten, weil er nur an sich denkt, undankbar, unverschämt, faul, langsam, immer in Hektik oder vollkommen ignorant ist?
Auch interessant:  Für diese 7 Dinge schämen wir uns - Wie du damit aufhörst und dein Selbstbewusstsein stärkst

Worin liegt das Geschenk deines Arschengels?

Dass dir das Verhalten der Arschengel in deinem Leben vorerst ganz uns gar nicht, wie ein Geschenk erscheint, ist nachvollziehbar.

Wage dennoch einen zweiten Blick und finde heraus auf welchen Bereich in dir, der noch geheilt werden möchte, dich dein Arschengel hinweisen möchte.

Drei Wege um das Geschenk des Arschengels anzunehmen!

1. Was macht der Arschengel – Erlaubst du dir das auch?

Oftmals werden unsere Mitmenschen deshalb zu Arschengeln, weil sie etwas tun, das wir uns selbst nicht erlauben. Maries Freundin beispielsweise tut immer das, wozu sie gerade Lust hat. Marie wird nicht gefragt und muss beim Tagesprogramm einfach mitmachen. Aus Maries Sicht ist das absolut egoistisch, ja sogar selbstsüchtig.

Um zu erfahren, welches Geschenk dahinter steckt, stellte ich folgende Fragen, die auch du für dich anwenden kannst.

  • Welche Eigenschaften, die dich so wütend machen, legt dein Arschengel (Maries Freundin) an den Tag? Marie: Sie ist egoistisch, selbstsüchtig und ignorant.
  • Was kann ein Mensch, der egoistisch, selbstsüchtig und ignorant ist, im positiven Sinne, besonders gut? Bitte nimm dazu eine neutrale Sichtweise ein. Marie: Er kann seine eigenen Bedürfnisse erfüllen. Gut auf sich selbst achten. Er mag sich selbst sehr gerne und stellt sich an erste Stelle.
  • Wie sieht es mit dir aus? Erlaubst du dir, dich selbst und deine Bedürfnisse an erste Stelle zu setzen? Marie: Nein, genau das erlaube ich mir nicht.

Marie verstand die unbewusste Einladung ihrer Freundin plötzlich. Hier lag ihr Manko. Sie war noch nicht in der Lage dazu, sich selbst wirklich wichtig zu nehmen und ihre Bedürfnisse an erste Stelle zu setzen. Sie versuchte anschließend genau diese Qualitäten in ihr Leben zu integrieren.

2. Wo triggert dich der Arschengel? Glaubensmuster

Auf welchen Knopf drückt dein Arschengel. Achte auf das Gefühl, das dabei entsteht. An welche Situation oder Phase deines Lebens erinnert es dich? Welcher negative Glaubenssatz, den du noch immer in dir trägst, entfacht er/sie damit? Wenn du auf einen Glaubenssatz gestoßen bist, so geh diesem nach und löse ihn auf. Eine Anleitung dazu findest du hier: Glaubenssätze durchbrechen!

Auch interessant:  Warum uns Menschen, die wir lieben, verletzen
3. Welche Fähigkeit will dir der Arschengel beibringen?

Oftmals sitzen wir in einer Runde und der Arschengel meldet sich zu Wort. Alle andern bleiben ruhig und gelassen während du innerlich aus der Haut fährst. Das Verhalten des Arschengel triggert also scheinbar nur dich. Mach dir diese Tatsache zu Nutze und versuche mit folgender Perspektive zu erfahren, welche Fähigkeit, welchen Glauben und welche damit einhergehende Gedanken du noch in dein Leben integrieren solltest.

  • Was denkt ein Mensch, dem das Verhalten deines Arschengels nichts ausmacht über sich selbst?
  • An was glaubt dieser Mensch womöglich?
  • Wie kommen die Worte des Arschengels bei ihm/ihr womöglich an?
  • Warum glaubst du, dass ihm die Worte nichts ausmachen?
  • Und durch welche neuen Gedanken, kannst auch du diese Fähigkeiten oder diesen Glauben erlangen?

Marie`s Resümee: „Die Arschengel in meinem Leben haben sich, seit ich weiß, dass sie mich beschenken wollen und ich an ihnen wachsen darf, extrem minimiert.“

Selbstliebe und Resilienz in geballter Ladung findest du in meinem Kursen und in meinem Buch


Selbstliebe Trainer Coach Lehrgang Ausbildung      Honigperlen - das Buch    Honigperlen - das Buch


  • Du willst neue Beiträge via Mail erhalten?

*Werbung in Form von Ankündigung

 

*Der Begriff Arschengel stammt übrigens vom wunderbaren Autor Robert Betz.

11 Kommentare

  1. Ja auch in meinem Leben gibt es die Arsch
    Und ich lerne mit ihnen gut umzugehen, wo sie mir doch mehr helfen als schaden wollen…

    • Liebe Rita!
      Ich wünsche dir noch viele wertvolle Erkenntnisse auf dem Weg, sowie immer öfter pure Engel
      lieben Gruß Melanie

  2. Liebe Melanie
    Die Arschengel Sache stimmt leider wirklich. Obwohl ich das oft nicht wahr haben will 😉 Ich habe vor längerer Zeit einmal ein Buch darüber gelesen. Jetzt hast du mich wieder daran erinnert. Deshalb mag ich danke sagen. Weil im Moment gibt es in meinem Leben gerade sehr viele Arschengel. Ich hoffe ich kann deine guten Ideen wie ich mit ihnen umgehe oder was sie mir lernen können bald anwenden.
    Danke für den Text der gerade richtig kommt.
    lg Miriam

    • Liebe Miriam! Es freut mich, dass meine Texte für dich immer im richtigen Moment kommen.
      Ich wünsche dir viel Geduld und Erfolg bei den Hinweisen deiner Arschengeln.
      Lieben Gruß Melanie

  3. Danke Melanie für diesen Perspektivenwechsel… alles im Leben hat (zumindest) 2 Seiten – daran sollte ich mich öfter dran erinnern;-) liebe Grüße georg

    • Wie cool! Du hörst auf mich 😉
      Danke dir! Ich muss mich auch immer wieder selbst daran erinnern,
      lieben Gruß

  4. O ja…diese Arschengel kenne ich auch…unter diesem Gesichtspunkt habe ich sie allerdings noch nicht gesehen…wertvolle Erkenntnis. Danke dafür !

  5. Danke für das liebevolle Erinnern 🙂

  6. Liebe Melanie, vielen Dank für Deinen Beitrag,
    ich leide sehr, wenn sich mein Mann und meine Schwägerin begegnen, ich bin eifersüchtig und kann nicht mit der Situation umgehen. Meinem Mann hab ich das schon oft gesagt, aber er fühlt sich komplett unschuldig. Irgendwie erinnert sie mich an etwas, aber ich komme nicht drauf. Und das ist jetzt schon 30 jahr so, Hiiiiiilfe
    Alles Liebe

    • Liebe Melanie!
      Schön, dass dich der Beitrag inspiriert hat. Dass du noch immer auf der Suche nach der Ursache des wunden Punktes bist, ist natürlich nicht schön. Ich wünsche dir daher die richtigen Impulse, damit deine unangenehmen Gefühle schon bald Geschichte sind. Falls dein „Hilfe-Ruf“ an mich gerichtet war, kannst du dich gerne im Rahmen eines Coachings an mich wenden. (melanie@honigperlen.at)
      Alles Liebe, deine Melanie

Schreibe einen Kommentar