6 Wege, die dich zur Liebe führen!

Deine Liebessprache ist nicht gleich seine Liebessprache!

Jeder Mensch zeigt Liebe ein wenig anders. Was für den einen der pure Liebesbeweis ist, kann für den anderen unbedeutend sein. Die Gründe hierfür finden wir meist in unserer Vergangenheit. Je nachdem, in welcher Form wir in unserer Kindheit und Jugend selbst Liebe erhalten haben, geben wir sie dann auch weiter.

Ein Beispiel: Wurden wir beispielsweise als Kind selten in den Arm genommen uns statt dessen lieber eine Tüte Eis oder ein Spielzeug gekauft, so sprechen wir die Sprache der Zärtlichkeit vermutlich eher schlecht und die Sprache der Geschenke dafür um so besser. Wobei man natürlich eine Liebessprache jederzeit besser lernen kann.

Unterschiedliche Sprachen der Liebe

Unsere Art zu lieben wurde also großteils von unseren bisherigen Erfahrungen geprägt. Wenig überraschend sprechen wir daher auch unterschiedliche Sprachen der Liebe. Diese Sprachen, die man grob in sechs Gruppen unterteilen kann, möchte ich euch heute vorstellen. Ziel ist es ein höheres Bewusstsein und Verständnis aufzubauen. Das nämlich hilft einem selbst den anderen zu verstehen und auch selbst verstanden zu werden.

Außerdem lade ich dich zu einem kurzen Test ein, der dir verratet welche Liebessprachen du selbst sprichst:

Der Test – deine Liebessprache

Indem du folgende Frage beantwortest, findest du heraus welche Liebessprachen du am besten sprichst.

HerzWie zeigst du den Menschen, die du liebst, dass du sie liebst? Wähle aus den folgenden Antworten deine Favoriten aus.

  • Ich bin immer für sie da, versorge sie, wenn sie krank sind, decke sie zu, wenn sie frieren, bekoche sie oder erledige Dinge, die ihnen eine Last sind. Liebessprache = Hilfsbereitschaft
  • Ich höre ihnen gut zu. Ich interessiere mich ehrlich und aufrichtig für alles, was sie beschäftigt und tausche mich gerne mit ihnen aus. Liebessprache = Aktives Gespräch
  • Ich nehme sie in den Arm, streichle, berühre oder küsse sie. Liebessprache = Zärtlichkeit
  • Ich verbringe gerne aktiv Zeit mit ihnen. z.B. Ausflüge, Urlaube, Sport, Spaziergänge, Spiele, Tanzen, Kino etc. Liebessprache = Gemeinsame Zeit
  • Ich beschenke sie von Herzen gerne und überlege mir dabei genau, was ihnen wirklich Freude macht. Liebessprache = Geschenke
  • Ich würdige sie, in dem ich ihnen sage, was ich an ihnen mag und schätze. Liebessprache = Worte der Anerkennung
Auch interessant:  Wer diese 7 Eigenschaften besitzt, führt glücklichere Beziehungen

Der Test gibt dir einen Überblick darüber, welche Liebessprachen bei dir besonders ausgeprägt sind. Wie eingangs erwähnt können die Ausprägungen sehr unterschiedlich sein. Und genau das führt in der Beziehungspraxis immer wieder zu Konflikten.

Unterschiedliche Liebessprachen führen zu Konflikten

Praxisbeispiel: Lena und Patrick sind seit sechs Jahren ein Paar. In letzter Zeit jedoch streiten sich die beiden immer häufiger. Patrick wirft Lena dabei vor, dass sie ständig herumnörgelt und dabei nicht sieht, was er alles leistet. Lena ist gekränkt, weil Patrick sehr viel arbeitet und dann kaum noch Energie für gemeinsame Aktivitäten hat. Sie vermisst die romantischen Abende, gemeinsame Spaziergänge und Ausflüge.

Patrick versteht Lenas Kränkung nicht, schließlich zeigt er ihr immer wieder in Form von Blumen und anderen kleinen Geschenken, dass er an sie denkt. Lena kann mit Patricks Reaktion aber wenig anfangen. Sie denkt an all die Dinge, die sie ständig ihm zu Liebe tut, wie beispielsweise Einkäufe erledigen, Wäsche waschen und die häufigen Besuche bei seinen Eltern.

Analyse: Patricks Liebessprachen sind – Worte der Anerkennung und Geschenke. Lenas Liebessprachen sind gemeinsame Zeit und Hilfsbereitschaft. Da sie das aber nicht wissen handeln sie immer nach ihren persönlichen Sprachinterpretationen, was Liebesbeweise betrifft. Der jeweils andere nimmt diese Ausdrucksweise der Liebe aber nur bedingt wahr und fühlt sich daher wenig geliebt.

Konflikte vermeiden – Welche Liebessprache sprechen deine Liebsten?

Um Konflikte zu vermeiden und deinen Liebsten das Gefühl zu geben, dass du sie liebst, ist es erforderlich, herauszufinden, welche Liebessprachen sie sprechen. Die folgenden Fragen können dich dabei unterstützen.

  • Was tut er/sie des öfteren für mich? Mich bekochen, mir Blumen schenken, eine nette Nachricht schicken, den Müll raus bringen…
  • Was unternimmt er/sie am liebsten mit mir? Cafe trinken und quatschen, verreisen, spielen, sporteln…
  • Worüber freut er/sie sich am Meisten?
  • In welchen Situationen ist er/sie besonders glücklich?

Die Antworten geben dir Aufschluss darüber, welche Liebessprachen bei deinen Liebsten dominiert. Womöglich verstehst du nun einige ihrer Handlungen wesentlich besser. Zusätzlich kannst du deine wertvollen Erkenntnisse dazu nutzen deine Liebesbeweise in Zukunft immer öfter in ihrer Sprache zu erbringen. Die pure Liebe, die sie dadurch empfangen, möchten sie dann bestimmt auch dir zu kommen lassen.

Auch interessant:  Schön, dass es dich gibt - Wunderwaffe Wertschätzung

Liebe für dich selbst!

Idee zum Abschluss: Sprich doch einfach mal mit einer guten Freundin oder deinem Partner über die Sprachen der Liebe. Unterstützt euch gegenseitig dabei herauszufinden, welche Muttersprache ihr sprecht. In diesem offenem Gespräch wird dem Gegenüber ganz nebenbei bewusst mit welchen Liebesbeweisen er zukünftig dein Herz berühren kann.

Zu diesem Artikel inspiriert hat mich die Liebe und das Buch – die fünf Sprachen der Liebe.

PS.: Du möchtest weitere Beiträge zum Thema Mentaltraining und Lebensfreude erhalten?

Leseempfehlung:

11 Kommentare

  1. Liebe Melanie, die Geschichte von Lena und Patrick kann ich so gut nachvollziehen. Ein toller Artikel mit schönen Lösungsansätzen. Alles Liebe
    Eva

  2. Das Buch steht auf meiner To Read Liste 🙂
    Toll!

  3. Ich glaub ich sprech alle Sprachen der Liebe.

    • Hallo Ralf!
      Auch das ist natürlich gut möglich. Vermutlich sprichst du jedoch emotional auf ein, zwei Sprachen noch mehr an als auf die anderen… Gratuliere jedenfalls zu deiner Feststellung, lg Melanie

  4. Leicht verständliche und übersichtliche Darstellung der fünf Sprachen der Liebe von Gary Chapman. Schön, über die vier einfachen Fragen einen ersten Eindruck über die Sprache der Liebe des Partners/ der Partnerin anzuregen.
    Alexander und Maren von Raum für Euch

  5. Freue mich sehr, von Dir zu lesen. Es wird sicher wundervoll sein ds. Zeilen in mir
    aufzunehmen. Danke Dir von Herzen .
    liebe Grüsse aus Wien
    RENATE ….

Schreibe einen Kommentar